[ - Collapse All ]
bewaffnen  

be|wạff|nen <sw. V.; hat>: mit Waffen versehen: die Truppen neu b.; er bewaffnete sich mit einem Messer; die Rebellen waren schwer, bis an die Zähne bewaffnet; bewaffnete Bankräuber; bewaffneter (unter Anwendung von Waffen geleisteter) Widerstand; ich bewaffnete mich (scherzh.; versah mich) mit einem Notizblock und einem Bleistift.
bewaffnen  

be|wạff|nen
bewaffnen  


1. sich bewehren, rüsten; (geh.): sich wappnen.

2. sich ausrüsten, sich ausstatten, sich versehen.

[bewaffnen, sich]
[sich bewaffnen, bewaffne, bewaffnest, bewaffnet, bewaffnete, bewaffnetest, bewaffneten, bewaffnetet, bewaffnend, bewaffnen sich]
bewaffnen  

be|wạff|nen <sw. V.; hat>: mit Waffen versehen: die Truppen neu b.; er bewaffnete sich mit einem Messer; die Rebellen waren schwer, bis an die Zähne bewaffnet; bewaffnete Bankräuber; bewaffneter (unter Anwendung von Waffen geleisteter) Widerstand; ich bewaffnete mich (scherzh.; versah mich) mit einem Notizblock und einem Bleistift.
bewaffnen  

[sw.V.; hat]: mit Waffen versehen: die Truppen neu b.; er bewaffnete sich mit einem Messer; die Rebellen waren schwer bewaffnet; bis an die Zähne bewaffnet sein; bewaffnete Bankräuber; bewaffneter (unter Anwendung von Waffen geleisteter) Widerstand; Ü ich bewaffnete mich (scherzh.; versah mich) mit einem Notizblock und einem Bleistift.
bewaffnen  

v.
<V.t.; hat> mit Waffen versehen; <umg.; scherzh.> ausrüsten; leicht, schwer bewaffnet; mit einem Fernglas bewaffnet; er bewaffnete sich mit Hacke u. Spaten u. ging daran, den Garten umzugraben
[be'waff·nen]
[bewaffne, bewaffnest, bewaffnet, bewaffnen, bewaffnete, bewaffnetest, bewaffneten, bewaffnetet, bewaffnend]