[ - Collapse All ]
bezwingen  

be|zwịn|gen <st. V.; hat> [mhd. betwingen, ahd. bidwingan, zu ↑ zwingen ]:

1.besiegen; überwinden; Gewalt bekommen über jmdn., etw.; fertig werden mit jmdm., etw.: einen [sportlichen] Gegner [im Wettkampf] b.; eine Festung b. (trotz Widerstandes einnehmen); sich kaum b. (beherrschen) können; seine Neugier, seinen Schmerz b. (unterdrücken).


2. trotz Schwierigkeiten bewältigen: die schwierige Strecke b.; einen Berg b. (unter schwierigen Bedingungen ersteigen).
bezwingen  

be|zwịn|gen
bezwingen  


1. besiegen, überwältigen, überwinden; (schweiz.): bodigen; (geh.): auf/in die Knie zwingen; (ugs.): fertig werden; (salopp): in die Pfanne hauen; (veraltet): übermannen.

2. bewältigen, fertig werden mit, meistern, schaffen, überwinden.

[bezwingen]
[bezwinge, bezwingst, bezwingt, bezwang, bezwangst, bezwangen, bezwangt, bezwingest, bezwinget, bezwänge, bezwängest, bezwängen, bezwänget, bezwing, bezwungen, bezwingend]

sich bändigen, sich beherrschen, sich bezähmen, sich in Schranken halten, sich im/in Zaum halten, sich zügeln.
[bezwingen, sich]
[sich bezwingen, bezwinge, bezwingst, bezwingt, bezwang, bezwangst, bezwangen, bezwangt, bezwingest, bezwinget, bezwänge, bezwängest, bezwängen, bezwänget, bezwing, bezwungen, bezwingend, bezwingen sich]
bezwingen  

be|zwịn|gen <st. V.; hat> [mhd. betwingen, ahd. bidwingan, zu ↑ zwingen]:

1.besiegen; überwinden; Gewalt bekommen über jmdn., etw.; fertig werden mit jmdm., etw.: einen [sportlichen] Gegner [im Wettkampf] b.; eine Festung b. (trotz Widerstandes einnehmen); sich kaum b. (beherrschen) können; seine Neugier, seinen Schmerz b. (unterdrücken).


2. trotz Schwierigkeiten bewältigen: die schwierige Strecke b.; einen Berg b. (unter schwierigen Bedingungen ersteigen).
bezwingen  

[st.V.; hat] [mhd. betwingen, ahd. bidwingan, zu zwingen]: 1. besiegen; überwinden; Gewalt bekommen über jmdn., etw.; fertig werden mit jmdm., etw.: einen [sportlichen] Gegner [im Wettkampf] b.; eine Festung b. (trotz Widerstandes einnehmen); sich kaum b. (beherrschen) können; Ü seine Neugier, seinen Schmerz b. (unterdrücken). 2. trotz Schwierigkeiten bewältigen: die schwierige Strecke b.; einen Berg b. (unter schwierigen Bedingungen ersteigen).
bezwingen  

v.
<V.t. 288; hat> besiegen, überwinden (Festung, Gegner); fertig werden mit, bewältigen, erreichen; unterwerfen, im Zaum halten (Tiere); in Schranken halten, unterdrücken, beherrschen (Leidenschaften); er wollte etwas Heftiges erwidern, aber er bezwang sich; den letzten Anstieg eines Berges, einen Berg ~; seine Enttäuschung, Ungeduld, seinen Schmerz, Zorn ~; er hat die Strecke in wenigen Tagen (zu Fuß) bezwungen
[be'zwin·gen]
[bezwinge, bezwingst, bezwingt, bezwingen, bezwang, bezwangst, bezwangen, bezwangt, bezwingest, bezwinget, bezwänge, bezwängest, bezwängen, bezwänget, bezwing, bezwungen, bezwingend]