[ - Collapse All ]
bibbern  

bịb|bern <sw. V.; hat> [eigtl. = ständig beben] (ugs.):
a) zittern: vor Angst, Kälte b.;

b)um etwas zittern, Angst haben: um seinen Besitz b.
bibbern  

bịb|bern (ugs. für zittern); ich bibbere
bibbern  

a) [mit den Zähnen] klappern, schlottern, zittern; (geh.): beben; (landsch.): schnattern.

b) Angst haben, sich ängstigen, besorgt sein, fürchten, in Sorge sein, sich sorgen, sich Sorgen machen, zittern; (geh.): bangen; (geh. veraltend): beben.

[bibbern]
[bibbere, bibberst, bibbert, bibberte, bibbertest, bibberten, bibbertet, gebibbert, bibbernd]
bibbern  

bịb|bern <sw. V.; hat> [eigtl. = ständig beben] (ugs.):
a) zittern: vor Angst, Kälte b.;

b)um etwas zittern, Angst haben: um seinen Besitz b.
bibbern  

bibbern (umgangssprachlich), frösteln (umgangssprachlich), frieren, schaudern, schauern, schlottern (umgangssprachlich), unter der Kälte leiden, zittern
[frösteln, frieren, schaudern, schauern, schlottern, unter der Kälte leiden, zittern]
bibbern  

v.
<V.i.; hat; umg.; scherzh.> zittern, beben; vor Angst, vor Kälte ~ [beben]
['bib·bern]
[bibbere, bibberst, bibbert, bibbern, bibberte, bibbertest, bibberten, bibbertet, gebibbert, bibbernd]