[ - Collapse All ]
Biest  

1Biest, das; -[e]s, -er [niederd. beest = Untier < afrz. beste < lat. bestia, ↑ Bestie ] (ugs. abwertend):

1. lästiges, unangenehmes Tier: das B. hat mich gestochen; das B. bellt Tag und Nacht.


2.a)durchtriebener, gemeiner, niederträchtiger Mensch: so ein B.!; das B. hat mich belogen; mit dem Unterton widerstrebender Anerkennung: ein süßes B.;

b)verwünschter Gegenstand: das B. funktioniert nicht mehr.



2Biest, der; -[e]s [mhd. biest, ahd. biost, H. u.]: Biestmilch.
Biest  

Biest, das; -[e]s, -er (ugs. für Tier; Schimpfwort)

Biest, der; -[e]s (Biestmilch)
Biest  

1Biest, das; -[e]s, -er [niederd. beest = Untier < afrz. beste < lat. bestia, ↑ Bestie] (ugs. abwertend):

1. lästiges, unangenehmes Tier: das B. hat mich gestochen; das B. bellt Tag und Nacht.


2.
a)durchtriebener, gemeiner, niederträchtiger Mensch: so ein B.!; das B. hat mich belogen; mit dem Unterton widerstrebender Anerkennung: ein süßes B.;

b)verwünschter Gegenstand: das B. funktioniert nicht mehr.



2Biest, der; -[e]s [mhd. biest, ahd. biost, H. u.]: Biestmilch.
Biest  

Biest (umgangssprachlich), Hexe (umgangssprachlich), Luder (umgangssprachlich), Miststück (derb), Weibsstück (derb)
[Hexe, Luder, Miststück, Weibsstück]
Biest  

n.
<n. 12; nddt.> Vieh, bes. Rinder; <fig.> Ungetüm, schreckl. od. unangenehmes, lästiges Tier; <umg.; Schimpfwort> gemeiner Mensch, hinterhältige, intrigante Person [<lat. bestia „wildes Tier“; beeinflusst von engl. beast, ndrl. beest]
[Biest1]
[Biestes, Biests, Bieste, Biester, Biestern]

n.
<m.; - od. -s; unz.> = Biestmilch [<ahd. biost, engl. beestings, vermutl. <idg. *bhus-ko-; zu *bhou-, *bhu- „schwellen“; Bausch]
[Biest2]
[Biestes, Biests, Bieste, Biester, Biestern]