[ - Collapse All ]
bilden  

bịl|den <sw. V.; hat> [mhd. bilden = bildend (nach)gestalten, ahd. biliden = einer Sache Gestalt geben, bilidōn = eine Gestalt nachbilden, zu ↑ Bild ]:

1.a)[in bestimmter Weise] formend hervorbringen, machen: Laute b.; [aus Wörtern] Sätze b.; ein schön gebildetes Gesicht; der Charakter des Jugendlichen lässt sich noch b.;

b)in künstlerischer Weise plastisch gestalten; modellieren: Figuren aus/in Ton b.; Masken b.; aus bizarren Wurzeln bildet der Holzschnitzer einzelne Gestalten oder ganze Figurengruppen; die bildende Kunst (Plastik, Malerei, Grafik, Baukunst [u. Kunstgewerbe]); bildender Künstler, bildende Künstlerin.



2.a)durch Sichgruppieren, Sichorganisieren formen, herstellen: einen Kreis, ein Spalier, eine Gasse b.;

b)(anordnend, gruppierend, organisierend) schaffen, hervorbringen, ins Leben rufen: einen Verein, eine Widerstandsgruppe, ein Kommando, einen Ausschuss, eine Regierung b.; einen Fonds, Vermögen b.;

c)sich (aus verschiedenen Eindrücken, Informationen o. Ä.) verschaffen: sich <Dativ> ein Urteil über jmdn., etw. b.; ich habe mir [darüber] meine eigene Meinung gebildet.



3.a)aus sich hervorbringen, entstehen lassen: die Pflanze hat Knospen, neue Wurzeln, Ableger gebildet; dieses Verb bildet kein Passiv (lässt sich nicht ins Passiv setzen);

b)<b. + sich> durch Wachstum, Entwicklung entstehen, hervorkommen: Knospen, Kristalle b. sich; in der Partei haben sich verschiedene Gruppierungen gebildet.



4.[durch Form, Gestalt, Anordnung, Organisation] darstellen, ausmachen: die Begrenzungsmauern bilden ein Quadrat; diese Länder haben zusammen die Bundesrepublik Jugoslawien gebildet; etw. bildet die Grenze, den Hintergrund, den Höhepunkt; oft verblasst: das bildet (ist) die Regel, eine Ausnahme, die Basis.


5.geistig-seelisch entwickeln, ausbilden, erziehen: seinen Geist [durch Reisen] b.; die Jugend politisch b.; Lesen bildet.
bilden  


1. a) formen, hervorbringen, machen.

b) formen, gestalten, modellieren.

2. a) formen, herstellen.

b) gründen, hervorbringen, ins Leben rufen, schaffen, stiften; (bildungsspr.): konstituieren; (ugs.): aus der Taufe heben.

c) verschaffen.

3. entstehen lassen, hervorbringen.

4. ausmachen, darstellen, sein.

5. ausbilden, entfalten, entwickeln, erziehen; (nachdrücklich): zur Entfaltung bringen.

[bilden]
[bilde, bildest, bildet, bildete, bildetest, bildeten, bildetet, bild, gebildet, bildend]

aufkommen, entstehen, sich entwickeln, erwachsen, sich formen, sich herausbilden, sich herauskristallisieren, hervorgehen, hervorkommen.
[bilden, sich]
[sich bilden, bilde, bildest, bildet, bildete, bildetest, bildeten, bildetet, bild, gebildet, bildend, bilden sich]
bilden  

bịl|den <sw. V.; hat> [mhd. bilden = bildend (nach)gestalten, ahd. biliden = einer Sache Gestalt geben, bilidōn = eine Gestalt nachbilden, zu ↑ Bild]:

1.
a)[in bestimmter Weise] formend hervorbringen, machen: Laute b.; [aus Wörtern] Sätze b.; ein schön gebildetes Gesicht; der Charakter des Jugendlichen lässt sich noch b.;

b)in künstlerischer Weise plastisch gestalten; modellieren: Figuren aus/in Ton b.; Masken b.; aus bizarren Wurzeln bildet der Holzschnitzer einzelne Gestalten oder ganze Figurengruppen; die bildende Kunst (Plastik, Malerei, Grafik, Baukunst [u. Kunstgewerbe]); bildender Künstler, bildende Künstlerin.



2.
a)durch Sichgruppieren, Sichorganisieren formen, herstellen: einen Kreis, ein Spalier, eine Gasse b.;

b)(anordnend, gruppierend, organisierend) schaffen, hervorbringen, ins Leben rufen: einen Verein, eine Widerstandsgruppe, ein Kommando, einen Ausschuss, eine Regierung b.; einen Fonds, Vermögen b.;

c)sich (aus verschiedenen Eindrücken, Informationen o. Ä.) verschaffen: sich <Dativ> ein Urteil über jmdn., etw. b.; ich habe mir [darüber] meine eigene Meinung gebildet.



3.
a)aus sich hervorbringen, entstehen lassen: die Pflanze hat Knospen, neue Wurzeln, Ableger gebildet; dieses Verb bildet kein Passiv (lässt sich nicht ins Passiv setzen);

b)<b. + sich> durch Wachstum, Entwicklung entstehen, hervorkommen: Knospen, Kristalle b. sich; in der Partei haben sich verschiedene Gruppierungen gebildet.



4.[durch Form, Gestalt, Anordnung, Organisation] darstellen, ausmachen: die Begrenzungsmauern bilden ein Quadrat; diese Länder haben zusammen die Bundesrepublik Jugoslawien gebildet; etw. bildet die Grenze, den Hintergrund, den Höhepunkt; oft verblasst: das bildet (ist) die Regel, eine Ausnahme, die Basis.


5.geistig-seelisch entwickeln, ausbilden, erziehen: seinen Geist [durch Reisen] b.; die Jugend politisch b.; Lesen bildet.
bilden  

[sw.V.; hat] [mhd. bilden= bildend (nach)gestalten, ahd. biliden= einer Sache Gestalt geben, bilidon= eine Gestalt nachbilden, zu Bild]: 1. a) [in bestimmter Weise] formend hervorbringen, machen: Laute b.; [aus Wörtern] Sätze b.; ein schön gebildetes Gesicht; Ü der Charakter des Jugendlichen lässt sich noch b.; b) in künstlerischer Weise plastisch gestalten; modellieren: Figuren aus/in Ton b.; Masken b.; aus bizarren Wurzeln bildet der Holzschnitzer einzelne Gestalten oder ganze Figurengruppen; die bildende Kunst (Plastik, Malerei, Grafik, Baukunst [u. Kunstgewerbe]); bildender Künstler. 2. a) durch Sichgruppieren, Sichorganisieren formen, herstellen: einen Kreis, ein Spalier, eine Gasse b.; b) (anordnend, gruppierend, organisierend) schaffen, hervorbringen, ins Leben rufen: einen Verein, eine Widerstandsgruppe, ein Kommando, einen Ausschuss, eine Regierung b.; einen Fonds, Vermögen b. c) sich (aus verschiedenen Eindrücken, Informationen o.Ä.) verschaffen: sich [Dativ] ein Urteil über jmdn., etw. b.; ich habe mir [darüber] meine eigene Meinung gebildet. 3. a) aus sich hervorbringen, entstehen lassen: die Pflanze hat Knospen, neue Wurzeln, Ableger gebildet; dieses Verb bildet kein Passiv (lässt sich nicht ins Passiv setzen); b) [b.+ sich] durch Wachstum, Entwicklung entstehen, hervorkommen: Knospen, Kristalle b. sich; in der Partei haben sich verschiedene Gruppierungen gebildet. 4. [durch Form, Gestalt, Anordnung, Organisation] darstellen, ausmachen: die Begrenzungsmauern bilden ein Quadrat; diese Länder bilden zusammen die Bundesrepublik Jugoslawien; etw. bildet die Grenze, den Hintergrund, den Höhepunkt; oft verblasst: das bildet (ist) die Regel, eine Ausnahme, die Basis. 5. geistig-seelisch entwickeln, ausbilden, erziehen: seinen Geist [durch Reisen] b.; die Jugend politisch b.; Lesen bildet.
bilden  

(sich) bilden, aufkommen, entstehen
[aufkommen, entstehen]
bilden  

v.
<V.; hat>
I <V.t.>
1 erzeugen, machen, hervorbringen, schaffen; gründen, einrichten (Gesellschaft, Staat, Verein); formen, gestalten; sein; Bildung vermitteln, belehren, erziehen
2 ;Bücher können ~; jmds. Charakter, Verstand ~; die Fälle, Verbformen (von Wörtern) ~; der Vorfall von gestern bildete den ganzen Abend das Gesprächsthema war das G.; die Straße bildet hier die Grenze ist hier die G.; sein Vortrag bildete den Höhepunkt des Abends war der H.; die Kinder bildeten einen Kreis; das Wort „Vieh“ bildet keinen Plural; eine Regierung ~; aus zehn Buchstaben ein Wort ~ (bei Buchstabenrätseln)
3 ;eine Gestalt, Figur aus od. in Marmor, Ton ~
4 ~de Bücher Bildung vermittelnde B.; ~de Kunst <Sammelbez. für> Baukunst, Plastik, Malerei, Grafik; gebildet sein Bildung besitzen; wissenschaftlich gebildet sein; ein gebildeter Mensch, Gebildeter Mensch mit Bildung;
II <V.refl.>
5 sich ~ entstehen, sich entwickeln; sich Bildung aneignen; ein Geschwür, Nebel, Rauch, Staub bildet sich; sich geistig, wissenschaftlich ~; sich eine Meinung, ein Urteil über etwas ~; → a. ausbilden [<ahd. biliden „einer Sache Gestalt u. Wesen geben“, dann bilidon „eine vorgebildete Gestalt nachbilden“; Bild]
['bil·den]
[bilde, bildest, bildet, bilden, bildete, bildetest, bildeten, bildetet, bild, gebildet, bildend]