[ - Collapse All ]
bimmeln  

bịm|meln <sw. V.; hat> [schon mniederd. bimmelen, lautm.] (ugs.): hell klingend läuten; klingeln, schellen.
bimmeln  

bịm|meln (ugs.); ich bimm[e]le
bimmeln  

klingeln; (südd., österr., schweiz., sonst geh.): läuten; (landsch.): schellen.
[bimmeln]
[bimmele, bimmelst, bimmelt, bimmelte, bimmeltest, bimmelten, bimmeltet, gebimmelt, bimmelnd]
bimmeln  

bịm|meln <sw. V.; hat> [schon mniederd. bimmelen, lautm.] (ugs.): hell klingend läuten; klingeln, schellen.
bimmeln  

[sw.V.; hat] [schon mniederd. bimmelen, lautm.] (ugs.): hell klingend läuten; klingeln, schellen.
bimmeln  

bimmeln (umgangssprachlich), klingeln, läuten, schellen
[klingeln, läuten, schellen]
bimmeln  

n.
<V.i.; hat; umg.; scherzh.> klingeln, läuten; → a. bammeln
['bim·meln]
[bimmele, bimmelst, bimmelt, bimmeln, bimmelte, bimmeltest, bimmelten, bimmeltet, gebimmelt, bimmelnd]