[ - Collapse All ]
blähen  

blä|hen <sw. V.; hat> [mhd. blæjen, blæwen, ahd. blājan, zu 1↑ Ball ]:

1.a)gewölbt, prall machen, aufbauschen: der Wind bläht die Segel; ein Luftzug blähte die Vorhänge;

b)[durch Anhalten der Luft, heftiges Ein- od. Ausatmen] von innen her prall machen: das Pferd bläht die Nüstern;

c)<b. + sich> (durch Luft) prall, gewölbt werden: das Segel, die Gardine bläht sich [im Wind].



2.(geh.) <b. + sich> sich großtun, sich wichtigtun: was blähst du dich so?


3. Blähungen verursachen: Hülsenfrüchte blähen; [stark] blähende Speisen.
blähen  


1. sich aufbauschen, sich aufblähen, sich bauschen, beulen, beuteln, pludern, schoppen.

2. sich in Szene setzen, sich spreizen, sich wichtigtun; (ugs.): sich aufpumpen, eine Schau abziehen, [viel] Qualm machen; (abwertend): sich aufblähen, [sich] großtun; (ugs. abwertend): sich aufblasen, sich aufplustern, sich aufspielen.

[blähen, sich]
[sich blähen, blähe, blähst, bläht, blähte, blähtest, blähten, blähtet, blähest, blähet, bläh, gebläht, blähend, blaehen, blähen sich]
blähen  

blä|hen <sw. V.; hat> [mhd. blæjen, blæwen, ahd. blājan, zu 1↑ Ball ]:

1.
a)gewölbt, prall machen, aufbauschen: der Wind bläht die Segel; ein Luftzug blähte die Vorhänge;

b)[durch Anhalten der Luft, heftiges Ein- od. Ausatmen] von innen her prall machen: das Pferd bläht die Nüstern;

c)<b. + sich> (durch Luft) prall, gewölbt werden: das Segel, die Gardine bläht sich [im Wind].



2.(geh.) <b. + sich> sich großtun, sich wichtigtun: was blähst du dich so?


3. Blähungen verursachen: Hülsenfrüchte blähen; [stark] blähende Speisen.
blähen  

[sw.V.; hat] [mhd. bl?jen, bl?wen, ahd. blajan, zu 1Ball]: 1. a) gewölbt, prall machen, aufbauschen: der Wind bläht die Segel; ein Luftzug blähte die Vorhänge; b) [durch Anhalten der Luft, heftiges Ein- od. Ausatmen] von innen her prall machen: das Pferd bläht die Nüstern; c) [b.+ sich] (durch Luft) prall, gewölbt werden: das Segel, die Gardine bläht sich [im Wind]. 2. (geh.) [b.+ sich] sich großtun, sich wichtig tun: was blähst du dich so? 3. Blähungen verursachen: Hülsenfrüchte blähen; [stark] blähende Speisen.
blähen  

(sich) blähen, (sich) wellen, (sich) winden, bauschen, wogen
[wellen, winden, bauschen, wogen]
blähen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t. u. V.i.> aufblasen, dicht machen; Darmgase bilden (Speise); Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebeln ~; der Wind bläht die Segel, Gardinen
2 <V.refl.> sich ~ hohl werden, (an)schwellen; <fig.> angeben, prahlen, sich spreizen, sich wichtig tun; [<ahd. blajan, engl. blow <germ. *ble <idg. *bhle- „schwellen“; verwandt mit blasen, Blatter, blühen]
['blä·hen]
[blähe, blähst, bläht, blähen, blähte, blähtest, blähten, blähtet, blähest, blähet, bläh, gebläht, blähend]