[ - Collapse All ]
blühen  

blü|hen <sw. V.; hat> [mhd. blüejen, blüen, ahd. bluojan, bluowen, eigtl. = schwellen, knospen, verw. mit 1↑ Ball ]:

1.Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen: die Rosen blühen; in diesem Jahr blühen die Obstbäume reich (die Obstbäume haben viele Blüten); überall blüht und grünt es; <subst.:> eine Pflanze zum Blühen bringen; blühende Sträucher; sie blüht wie eine Rose (sie sieht rosig, blühend aus).


2. gedeihen, florieren: die Wirtschaft blüht.


3.(ugs.) (von etw. Negativem) widerfahren: das kann dir auch noch b.!
blühen  

blü|hen
blühen  


1. aufbrechen, aufgeblüht sein, aufspringen, Blüten haben/tragen, in Blüte sein/stehen, knospen.

2. boomen, einen Aufschwung erleben, florieren, gedeihen, gut gehen, sich gut/prächtig entwickeln; (ugs.): brummen, in Schwung sein; (bes. Wirtsch.): prosperieren.

3. bevorstehen, drohen, zu erwarten haben; (geh.): widerfahren; (dichter.): dräuen.

[blühen]
[Bluehen, blühe, blühst, blüht, blühte, blühtest, blühten, blühtet, blühest, blühet, blüh, geblüht, blühend, bluehen]
blühen  

blü|hen <sw. V.; hat> [mhd. blüejen, blüen, ahd. bluojan, bluowen, eigtl. = schwellen, knospen, verw. mit 1↑ Ball]:

1.Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen: die Rosen blühen; in diesem Jahr blühen die Obstbäume reich (die Obstbäume haben viele Blüten); überall blüht und grünt es; <subst.:> eine Pflanze zum Blühen bringen; blühende Sträucher; sie blüht wie eine Rose (sie sieht rosig, blühend aus).


2. gedeihen, florieren: die Wirtschaft blüht.


3.(ugs.) (von etw. Negativem) widerfahren: das kann dir auch noch b.!
blühen  

[sw.V.; hat] [mhd. blüejen, blüen, ahd. bluojan, bluowen, eigtl. = schwellen, knospen, verw. mit 1Ball]: 1. Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen: die Rosen blühen; in diesem Jahr blühen die Obstbäume reich (die Obstbäume haben viele Blüten); überall blüht und grünt es; blühende Sträucher; [subst.:] eine Pflanze zum Blühen bringen; Ü sie blüht wie eine Rose (sie sieht rosig, blühend aus). 2. gedeihen, florieren: die Wirtschaft blüht. 3. (ugs.) (von etw. Negativem) widerfahren: das kann dir auch noch b.!
blühen  

blühen, boomen, brummen (umgangssprachlich), erfolgreich sein, florieren
[boomen, brummen, erfolgreich sein, florieren]
blühen  

n.
<V.i.; hat> offene Blüten haben; <fig.> gedeihen, günstig, rege sein; Erze ~ E. stehen zutage; das Geschäft, der Handel blüht; sein Weizen blüht die Verhältnisse sind für ihn sehr günstig; wer weiß, was uns noch (alles) blüht wer weiß, was uns noch (alles) geschieht; wer weiß, wo mir mein Glück noch blüht wer weiß, wo ich mein Glück noch finden werde; ~de Bäume; sie sieht ~d aus <fig.> frisch, rotwangig, gesund; im ~den Alter von 18 Jahren [<ahd. bluoen, engl. blow <germ. *blo-; verwandt mit Blume, Blüte]
['blü·hen]
[blühe, blühst, blüht, blühen, blühte, blühtest, blühten, blühtet, blühest, blühet, blüh, geblüht, blühend]