[ - Collapse All ]
Blackout  

Black|out, Black-out ['blεk|au̮t, auch: -'-], das, auch: der; -[s], -s [engl. blackout, eigtl. = Verdunkelung]:

1.(Theater) a)plötzliches Verdunkeln der Szene bei Schluss des Bildes im Theater (bes. nach Pointen im Kabarett);

b)kleinerer Sketch, der mit einer scharfen Pointe u. plötzlichem Verdunkeln endet.



2.a)(Physik) Aussetzen des Empfangs von Kurzwellen durch den Einfluss von Korpuskular- u. Röntgenstrahlen der Sonne;

b)(Raumf.) Unterbrechung des Funkkontakts zwischen Raumschiff und Bodenstation.



3.(Med.) a)zeitweiliger Ausfall des Sehvermögens unter der Einwirkung hoher Beschleunigung od. bei Kreislaufstörungen;

b)plötzlich auftretender, kurz dauernder Verlust des Bewusstseins, Erinnerungsvermögens: (ugs.:) als ich dem zugestimmt habe, hatte ich wohl einen B. (ugs.; war ich unaufmerksam, habe ich wohl nicht aufgepasst).



4.(Milit.) nächtliches Verdunkeln von Objekten zum Schutz gegen einen Luftangriff.


5.totaler Stromausfall (bes. in einer Großstadt).

[Black-out]
Blackout  

Black|out, Black-out ['blεk|a̮̮u̮t, auch: -'-], das, auch: der; -[s], -s [engl. blackout, eigtl. = Verdunkelung]:

1.(Theater)
a)plötzliches Verdunkeln der Szene bei Schluss des Bildes im Theater (bes. nach Pointen im Kabarett);

b)kleinerer Sketch, der mit einer scharfen Pointe u. plötzlichem Verdunkeln endet.



2.
a)(Physik) Aussetzen des Empfangs von Kurzwellen durch den Einfluss von Korpuskular- u. Röntgenstrahlen der Sonne;

b)(Raumf.) Unterbrechung des Funkkontakts zwischen Raumschiff und Bodenstation.



3.(Med.)
a)zeitweiliger Ausfall des Sehvermögens unter der Einwirkung hoher Beschleunigung od. bei Kreislaufstörungen;

b)plötzlich auftretender, kurz dauernder Verlust des Bewusstseins, Erinnerungsvermögens: (ugs.:) als ich dem zugestimmt habe, hatte ich wohl einen B. (ugs.; war ich unaufmerksam, habe ich wohl nicht aufgepasst).



4.(Milit.) nächtliches Verdunkeln von Objekten zum Schutz gegen einen Luftangriff.


5.totaler Stromausfall (bes. in einer Großstadt).

[Black-out]
Blackout  

[', auch: '?'], (auch:) Black-out, das, auch: der; -[s], -s [engl. blackout, eigtl.= Verdunkelung]: 1. (Theater) a) plötzliches Verdunkeln der Szene bei Schluss des Bildes im Theater (bes. nach Pointen im Kabarett); b) kleinerer Sketch, der mit einer scharfen Pointe u. plötzlichem Verdunkeln endet. 2. a) (Physik) Aussetzen des Empfangs von Kurzwellen durch den Einfluss von Korpuskular- u. Röntgenstrahlen der Sonne; b) (Raumf.) Unterbrechung des Funkkontakts zwischen Raumschiff und Bodenstation. 3. (Med.) a) zeitweiliger Ausfall des Sehvermögens unter der Einwirkung hoher Beschleunigung od. bei Kreislaufstörungen; b) plötzlich auftretender, kurz dauernder Verlust des Bewusstseins, Erinnerungsvermögens: als ich dem zugestimmt habe, hatte ich wohl einen B. (ugs.; war ich unaufmerksam, habe ich wohl nicht aufgepasst). 4. (Milit.) nächtliches Verdunkeln von Objekten zum Schutz gegen einen Luftangriff. 5. totaler Stromausfall (bes. in einer Großstadt).
Blackout  

Blackout, Stromausfall
[Stromausfall]
Blackout  

<auch> Black-out <[blæk'aut] n. 15 od. m. 6> kurze, meist witzige Szene, bei der unmittelbar nach der Pointe das Licht ausgeschaltet wird; plötzl. Verdunkeln der Bühne beim Szenenschluss; <umg.> plötzliche, vorübergehende Bewusstseinstrübung; <Raumfahrt> vorübergehender Verlust der Sehfähigkeit infolge hoher Beschleunigung; vorübergehendes Aussetzen der Funkverbindung mit der Erde beim Eintritt in die Atmosphäre; vollständiger nächtlicher Stromausfall (in einer Stadt) [<engl. black „schwarz“ + out „aus“]
[Black·out,]