[ - Collapse All ]
blamieren  

bla|mie|ren: jmdm., sich eine Blamage bereiten
blamieren  

bla|mie|ren <sw. V.; hat> [frz. blâmer = tadeln, über das Vlat. zu lat. blasphemare < griech. blasphēmeĩn, ↑ Blasphemie ]:
a)jmdm. eine Blamage bereiten; jmdn. bloßstellen, lächerlich machen: jmdn. öffentlich b.;

b)<b. + sich> sich bloßstellen: sich unsterblich (ugs.; sehr) b.; sich vor jmdm. b.
blamieren  

bla|mie|ren <franz.>
blamieren  

beschämen, bloßstellen, kompromittieren, lächerlich machen, zum Gespött machen; (bildungsspr.): desavouieren; (ugs.): vorführen; (österr. ugs.): aufschmeißen.
[blamieren]
[blamiere, blamierst, blamiert, blamierte, blamiertest, blamierten, blamiertet, blamierest, blamieret, blamier, blamierend]

sich bloßstellen, das Gesicht verlieren, sich eine Blöße geben, eine schlechte Figur abgeben/machen, sich kompromittieren, sich lächerlich machen, sich zum Gespött machen, zum Gespött werden; (ugs.): sich dekolletieren.
[blamieren, sich]
[sich blamieren, blamiere, blamierst, blamiert, blamierte, blamiertest, blamierten, blamiertet, blamierest, blamieret, blamier, blamierend, blamieren sich]
blamieren  

bla|mie|ren <sw. V.; hat> [frz. blâmer = tadeln, über das Vlat. zu lat. blasphemare < griech. blasphēmeĩn, ↑ Blasphemie]:
a)jmdm. eine Blamage bereiten; jmdn. bloßstellen, lächerlich machen: jmdn. öffentlich b.;

b)<b. + sich> sich bloßstellen: sich unsterblich (ugs.; sehr) b.; sich vor jmdm. b.
blamieren  

[sw.V.; hat] [frz. blamer= tadeln, über das Vlat. zu lat. blasphemare [ griech. blasphemein, Blasphemie]: a) jmdm. eine Blamage bereiten; bloßstellen, lächerlich machen: jmdn. öffentlich b.; b) [b.+ sich] sich bloßstellen: sich unsterblich (ugs.; sehr) b.; sich vor jmdm. b.
blamieren  

v.
<V.t.; hat> bloßstellen, zum Gespött machen; da habe ich mich ja ganz schön blamiert!; jmdn. vor allen Leuten ~ [<frz. blâmer „tadeln“]
[bla'mie·ren]
[blamiere, blamierst, blamiert, blamieren, blamierte, blamiertest, blamierten, blamiertet, blamierest, blamieret, blamier, blamiert, blamierend]