[ - Collapse All ]
blecken  

blẹ|cken <sw. V.; hat> [mhd. blecken, ahd. blecchen, eigtl. = glänzend machen]:

1.(selten) glänzend sichtbar werden, hell in Erscheinung treten: die Flammen blecken aus den Fenstern.


2.(in Bezug auf die Zähne meist von Tieren als Ausdruck der Aggressionslust) durch breites Öffnen der Lippen zeigen, sehen lassen, freilegen: der Hund bleckte wütend die Zähne.
blecken  

blẹ|cken <sw. V.; hat> [mhd. blecken, ahd. blecchen, eigtl. = glänzend machen]:

1.(selten) glänzend sichtbar werden, hell in Erscheinung treten: die Flammen blecken aus den Fenstern.


2.(in Bezug auf die Zähne meist von Tieren als Ausdruck der Aggressionslust) durch breites Öffnen der Lippen zeigen, sehen lassen, freilegen: der Hund bleckte wütend die Zähne.
blecken  

[sw.V.; hat] [mhd. blecken, ahd. blecchen, eigtl.= glänzend machen]: 1. (selten) glänzend sichtbar werden, hell in Erscheinung treten: die Flammen blecken aus den Fenstern. 2. (in Bezug auf die Zähne meist von Tieren als Ausdruck der Aggressionslust) durch breites Öffnen der Lippen zeigen, sehen lassen, freilegen: der Hund bleckte wütend die Zähne.
blecken  

blecken, Lippen zurückziehen, Zähne zeigen
[Lippen zurückziehen, Zähne zeigen]
blecken  

v.
<-k·k-> 'ble·cken <V.t.; hat; nur in der Wendung> die Zähne ~ die Z. zeigen, fletschen (von Tieren); [<ahd. blechen „sichtbar werden lassen, blitzen, glänzen“ <germ. *blakjan „leuchten lassen“; zu germ. *blikan „leuchten“]
['blecken]
[blecke, bleckst, bleckt, blecken, bleckte, blecktest, bleckten, blecktet, bleckest, blecket, bleck, gebleckt, bleckend]