[ - Collapse All ]
blockieren  

blo|ckie|ren <niederl.-fr.>:

1.den Zugang zu etwas versperren.


2.als Hindernis im Wege sein.


3.die Funktion hemmen (bei Rädern, Bremsen o. Ä.).


4.außer Funktion setzen.


5.(Druckw.) fehlenden Text durch eine Blockade (2) kennzeichnen
blockieren  

blo|ckie|ren <sw. V.; hat> [frz. bloquer, zu: bloc = Klotz < mniederl. bloc]:

1.durch eine Blockade, durch Abriegeln der Zufahrtswege einschließen, sperren, von der Außenwelt abschließen.


2.a)[ohne Absicht] versperren, den Zugang, den Durchgang, die Durchfahrt unmöglich machen: Autos blockierten die Straße; Streikposten blockierten die Fabriktore;

b)das Fließen, die Zufuhr von etw. unterbinden, unterbrechen: den Verkehr b.



3.(für eine gewisse Zeit) außer Funktion setzen: die Bremse blockiert die Räder.


4.(von sich bewegenden Teilen einer Maschine, eines technischen Gerätes o. Ä.) sich nicht mehr drehen, nicht mehr arbeiten: der Motor blockiert.


5.durch Gegenmaßnahmen, Widerstand o. Ä. verhindern, aufhalten, ins Stocken bringen: Verhandlungen b.


6.(Druckw.) zu korrigierende Stellen im Satz mit auf den Kopf gestellten Drucktypen o. Ä. bezeichnen.
blockieren  

blo|ckie|ren <franz.> (einschließen, blocken, [ab]sperren; unterbinden, unterbrechen; Druckw. fehlenden Text kennzeichnen)
blockieren  


1. abriegeln, abschnüren, absperren, sperren.

2. a) unpassierbar/unzugänglich machen, versperren.

b) unterbinden, unterbrechen.

3. aufhalten, hemmen, ins Stocken bringen, verhindern.

[blockieren]
[Blockierens, blockiere, blockierst, blockiert, blockierte, blockiertest, blockierten, blockiertet, blockierest, blockieret, blockier, blockierend]
blockieren  

blo|ckie|ren <sw. V.; hat> [frz. bloquer, zu: bloc = Klotz < mniederl. bloc]:

1.durch eine Blockade, durch Abriegeln der Zufahrtswege einschließen, sperren, von der Außenwelt abschließen.


2.
a)[ohne Absicht] versperren, den Zugang, den Durchgang, die Durchfahrt unmöglich machen: Autos blockierten die Straße; Streikposten blockierten die Fabriktore;

b)das Fließen, die Zufuhr von etw. unterbinden, unterbrechen: den Verkehr b.



3.(für eine gewisse Zeit) außer Funktion setzen: die Bremse blockiert die Räder.


4.(von sich bewegenden Teilen einer Maschine, eines technischen Gerätes o. Ä.) sich nicht mehr drehen, nicht mehr arbeiten: der Motor blockiert.


5.durch Gegenmaßnahmen, Widerstand o. Ä. verhindern, aufhalten, ins Stocken bringen: Verhandlungen b.


6.(Druckw.) zu korrigierende Stellen im Satz mit auf den Kopf gestellten Drucktypen o. Ä. bezeichnen.
blockieren  

[sw.V.; hat] [frz. bloquer, zu: bloc= Klotz [ mniederl. bloc]: 1. durch eine Blockade, durch Abriegeln der Zufahrtswege einschließen, sperren, von der Außenwelt abschließen. 2. a) [ohne Absicht] versperren, den Zugang, den Durchgang, die Durchfahrt unmöglich machen: Autos blockierten die Straße; Streikposten blockierten die Fabriktore; b) das Fließen, die Zufuhr von etw. unterbinden, unterbrechen: den Verkehr b. 3. (für eine gewisse Zeit) außer Funktion setzen: die Bremse blockiert die Räder. 4. (von sich bewegenden Teilen einer Maschine, eines technischen Gerätes o.Ä.) sich nicht mehr drehen, nicht mehr arbeiten: der Motor blockiert. 5. durch Gegenmaßnahmen, Widerstand o.Ä. verhindern, aufhalten, ins Stocken bringen: Verhandlungen b. 6. (Druckw.) zu korrigierende Stellen im Satz mit auf den Kopf gestellten Drucktypen o.Ä. bezeichnen.
Blockieren  

Blockieren, Sperren, Versperren
[Sperren, Versperren]
blockieren  

n.
<-k'k-> blo'ckie·ren <V.t.; hat; Eisenb.> durch Block sperren; <allg.> sperren, absperren; fehlende Wörter od. Zahlen ~ <Typ.> durch auf den Kopf gestellte Typen kenntl. machen; eine Straße, den Verkehr ~ [<frz. bloquer „blockieren, sperren“; zu nhd. Block]
[blockie·ren]
[blockierens, blockiere, blockierst, blockiert, blockieren, blockierte, blockiertest, blockierten, blockiertet, blockierest, blockieret, blockier, blockiert, blockierend]