[ - Collapse All ]
bockig  

bọ|ckig <Adj.>:

1. aufsässig, trotzig, störrisch, widerspenstig: ein -es Kind; sei nicht so b.!


2. (landsch.) langweilig.
bockig  

bọ|ckig
bockig  

aufsässig, störrisch, trotzig, trotzköpfig, verbockt, widerborstig, widersetzlich, widerspenstig; (bildungsspr.): renitent; (ugs.): bockbeinig, dickköpfig, kratzbürstig; (landsch.): aufmüpfig; (südd., österr. mundartl.): stützig.
[bockig]
[bockiger, bockige, bockiges, bockigen, bockigem, bockigerer, bockigere, bockigeres, bockigeren, bockigerem, bockigster, bockigste, bockigstes, bockigsten, bockigstem]
bockig  

bọ|ckig <Adj.>:

1. aufsässig, trotzig, störrisch, widerspenstig: ein -es Kind; sei nicht so b.!


2. (landsch.) langweilig.
bockig  

Adj.: 1. aufsässig, trotzig, störrisch, widerspenstig: ein -es Kind; sei nicht so b.! 2. (landsch.) langweilig.
bockig  

bockig (umgangssprachlich), gereizt (umgangssprachlich), griesgrämig, launisch, mürrisch, missmutig, sauertöpfisch (umgangssprachlich), schlecht drauf (umgangssprachlich), schlecht gelaunt, unzufrieden, verdrießlich
[gereizt, griesgrämig, launisch, mürrisch, missmutig, sauertöpfisch, schlecht drauf, schlecht gelaunt, unzufrieden, verdrießlich]
bockig  

adj.
<-k·k-> 'bo·ckig <Adj.> trotzig, störrisch, widersetzlich, eigensinnig
['bockig]
[bockiger, bockige, bockiges, bockigen, bockigem, bockigerer, bockigere, bockigeres, bockigeren, bockigerem, bockigster, bockigste, bockigstes, bockigsten, bockigstem]