[ - Collapse All ]
Bordell  

Bor|dẹll das; -s, -e <germ.-roman.-niederl.; »Bretterhüttchen«>: Haus, Räumlichkeiten, in denen Prostituierte ihr Gewerbe ausüben
Bordell  

Bor|dẹll, das; -s, -e [mniederl. bordeel < afrz. bordel, eigtl.="Bretterbude," Vkl. von: borde="Hütte," Bauernhof, aus dem Germ., verw. mit 1↑ Bord ]: Haus, in dem Prostituierte ihrem Gewerbe nachgehen: in ein B. gehen.
Bordell  

Bor|dẹll, das; -s, -e (Haus, in dem Prostituierte ihrem Gewerbe nachgehen)
Bordell  

Dirnenhaus, Eros-Center, Freudenhaus; (salopp, oft abwertend): Puff; (verhüll.): Etablissement, öffentliches Haus; (abwertend): Hurenhaus.
[Bordell]
[Bordelles, Bordells, Bordelle, Bordellen]
Bordell  

Bor|dẹll, das; -s, -e [mniederl. bordeel < afrz. bordel, eigtl.="Bretterbude," Vkl. von: borde="Hütte," Bauernhof, aus dem Germ., verw. mit 1↑ Bord]: Haus, in dem Prostituierte ihrem Gewerbe nachgehen: in ein B. gehen.
Bordell  

Bordell, Freudenhaus, Puff, Stundenhotel
[Freudenhaus, Puff, Stundenhotel]
Bordell  

n.
<n. 11> Haus, in dem Prostitution ausgeübt wird; Sy Freudenhaus, <umg.> Puff[<frz. bordel, urspr. „Hütte“<mlat. bordellum; zu mhd. bort „Brett“; Bord1]
[Bor'dell]
[Bordelles, Bordells, Bordelle, Bordellen]