[ - Collapse All ]
Bräutigam  

Bräu|ti|gam, der; -s, -e, ugs. auch: -s [mhd. briutegome, ahd. brūtigomo, aus brūt = Braut u. gomo = Mann (verw. mit lat. homo = Mann; Mensch)]:
a)Mann an seinem Hochzeitstag: der B. führte seine Braut zum Altar;

b)Verlobter: sie stellte ihn auf der Party als ihren B. vor.
Bräutigam  

Bräu|ti|gam, der; -s, -e
Bräutigam  

a) Eheaspirant; (scherzh.): Ehekandidat, Heiratskandidat; (landsch.): Hochzeiter.

b) Freund, Lebensgefährte, [Lebens]partner, Verlobter; (geh.): Gefährte; (ugs.): Typ, Zukünftiger; (scherzh.): Auserkorener, Auserwählter; (iron.): Allerliebster; (berlin.): Atze; (veraltend): Schatz; (veraltet): Liebster; (scherzh., sonst veraltet): Gespons.

[Bräutigam]
[Bräutigames, Bräutigams, Bräutigame, Bräutigamen, Braeutigam, Braeutigames, Braeutigams, Braeutigame, Braeutigamen]
Bräutigam  

Bräu|ti|gam, der; -s, -e, ugs. auch: -s [mhd. briutegome, ahd. brūtigomo, aus brūt = Braut u. gomo = Mann (verw. mit lat. homo = Mann; Mensch)]:
a)Mann an seinem Hochzeitstag: der B. führte seine Braut zum Altar;

b)Verlobter: sie stellte ihn auf der Party als ihren B. vor.
Bräutigam  

n.
<m. 1> Verlobter, junger Mann am Hochzeitstag; ~ und Braut; der himmlische ~ <Rel.; Bez. für> Christus; [<ahd. brutogomo „junger Ehemann am Hochzeitstag“ <ahd. brut + gomo, got.guma „Mann“ <lat. homo <idg. *gh(ə)mon]
['Bräu·ti·gam]
[Bräutigames, Bräutigams, Bräutigame, Bräutigamen]