[ - Collapse All ]
brünstig  

brụ̈ns|tig <Adj.> [mhd. brünstec]:

1.(von Säugetieren) in der Brunst befindlich, paarungsbereit.


2. in besonders starkem Maße von sinnlichem Verlangen erfüllt, vom Geschlechtstrieb getrieben.


3.(geh. selten) inbrünstig.
brünstig  

brụ̈ns|tig
brünstig  


1. brunftig, heiß, hitzig, läufig, paarungsbereit, rammelig, stierig; (Fachspr.): rollig, rossig.

2. [sexuell] erregt; (ugs.): scharf, spitz; (salopp): heiß; (vulg.): fickerig; (oft abwertend): geil.

3. eifrig, leidenschaftlich; (geh.): inbrünstig; (veraltet): brünstiglich.

[brünstig]
[brünstiger, brünstige, brünstiges, brünstigen, brünstigem, brünstigerer, brünstigere, brünstigeres, brünstigeren, brünstigerem, brünstigster, brünstigste, brünstigstes, brünstigsten, brünstigstem, bruenstig]
brünstig  

brụ̈ns|tig <Adj.> [mhd. brünstec]:

1.(von Säugetieren) in der Brunst befindlich, paarungsbereit.


2. in besonders starkem Maße von sinnlichem Verlangen erfüllt, vom Geschlechtstrieb getrieben.


3.(geh. selten) inbrünstig.
brünstig  

Adj. [mhd. brünstec]: 1. (von Säugetieren) in der Brunst befindlich, paarungsbereit. 2. in besonders starkem Maße von sinnlichem Verlangen erfüllt, vom Geschlechtstrieb getrieben. 3. (geh. selten) inbrünstig.
brünstig  

brünstig, läufig
[läufig]
brünstig  

adj.
'brüns·tig <Adj.> geschlechtl. erregt; leidenschaftlich; → a. brunftig
['brün·stig,]
[brünstiger, brünstige, brünstiges, brünstigen, brünstigem, brünstigerer, brünstigere, brünstigeres, brünstigeren, brünstigerem, brünstigster, brünstigste, brünstigstes, brünstigsten, brünstigstem]