[ - Collapse All ]
Brauch  

Brauch, der; -[e]s, Bräuche [mhd. brūch, ahd. brūh = Nutzen, Gebrauch, zu ↑ brauchen ]: innerhalb einer Gemeinschaft fest gewordene u. in bestimmten Formen ausgebildete Gewohnheit; überkommene Sitte: ein überlieferter B.; ein religiöser B.; so ist es B.; so will es der B.; das ist bei ihnen so B. (ist dort üblich); etw. nach altem B. feiern.
Brauch  

Brauch, der; -[e]s, Bräuche; in oder im Brauch sein (österr., schweiz.)
Brauch  

Brauchtum, Einrichtung, [feste] Gewohnheit, Gebräuche, Herkommen, Ritual, Ritus, Sitte, Tradition, Überlieferung, Usus; (geh.): Gepflogenheit; (bildungsspr., Kaufmannsspr.): Usance; (landsch., bes. südd., österr., schweiz.): Übung; (Verbindungsw.): Komment.
[Brauch]
[Brauches, Brauchs, Brauche, Bräuche, Bräuchen]
Brauch  

Brauch, der; -[e]s, Bräuche [mhd. brūch, ahd. brūh = Nutzen, Gebrauch, zu ↑ brauchen]: innerhalb einer Gemeinschaft fest gewordene u. in bestimmten Formen ausgebildete Gewohnheit; überkommene Sitte: ein überlieferter B.; ein religiöser B.; so ist es B.; so will es der B.; das ist bei ihnen so B. (ist dort üblich); etw. nach altem B. feiern.
Brauch  

Brauch, Gepflogenheit, Gewohnheit, Konvention, Regel, Sitte, Usus
[Gepflogenheit, Gewohnheit, Konvention, Regel, Sitte, Usus]
Brauch  

n.
<m. 1u> Sitte, Gewohnheit; alte Bräuche am Leben erhalten; das ist bei uns so ~ so üblich; es ist alter ~, …; etwas (nicht) außer ~ kommen lassen; Ostern, Pfingsten, Weihnachten nach altem ~ feiern [<ahd. bruh; brauchen]
[Brauch]
[Brauches, Brauchs, Brauche, Bräuche, Bräuchen]