[ - Collapse All ]
Brett,  

das; -[e]s, -er [mhd., ahd. bret, urspr.= (aus einem Stamm) Geschnittenes]: 1. flaches, langes, aus einem Baumstamm geschnittenes Holzstück: ein stabiles B.; die -er sind morsch; -er schneiden; aus -ern ein Regal anfertigen; *schwarzes B. ([schwarz gestrichene] Tafel für Anschläge, Bekanntmachungen; urspr. eine Tafel in Wirtshäusern, an der angekreidet wurde, was der einzelne Gast zu zahlen hatte); ein B. vor dem Kopf haben (ugs.; begriffsstutzig sein; nach der Gewohnheit der Bauern in früheren Zeiten, störrischen Ochsen mit einem vor die Augen gehängten Brett die Sicht zu nehmen); das B. bohren, wo es am dünnsten ist (ugs.; sich eine Sache leicht machen); etw. auf einem B. bezahlen (auf einmal, bar bezahlen). 2. Spielplatte für Brettspiele: am ersten, zweiten B. des Turniers spielen; die Figuren auf das B. setzen. 3. [Pl.] a) Bühne: der Künstler steht nun wieder auf den -ern; *die -er, die die Welt bedeuten (geh.; Bühne; 1803 von Fr. Schiller in dem Gedicht ?An die Freunde? geprägt); b) Boden des Boxrings: er schickte seinen Gegner dreimal auf die -er. 4. [Pl.] Ski: die -er wachsen; [sich [Dativ]] die -er an-, abschnallen; noch unsicher auf den -ern stehen.