[ - Collapse All ]
broschieren  

bro|schie|ren <»aufspießen; durchstechen«>: (Buchw.) [Druck]bogen in einen Papier- od. Kartonumschlag heften od. leimen
broschieren  

bro|schie|ren <sw. V.; hat> [frz. brocher = aufspießen, durchstechen, zu: broche, ↑ Brosche ] (Verlagsw.): Druckbogen in einen Umschlag aus Karton heften od. leimen: eine broschierte (nicht gebundene) Ausgabe.
broschieren  

bro|schie|ren <franz.> (Druckbogen in einen Papierumschlag heften od. leimen)
broschieren  

bro|schie|ren <sw. V.; hat> [frz. brocher = aufspießen, durchstechen, zu: broche, ↑ Brosche] (Verlagsw.): Druckbogen in einen Umschlag aus Karton heften od. leimen: eine broschierte (nicht gebundene) Ausgabe.
broschieren  

[sw.V.; hat] [frz. brocher = aufspießen, durchstechen, zu: broche, Brosche] (Buchw.): Druckbogen in einen Umschlag aus Karton heften od. leimen: eine broschierte (nicht gebundene) Ausgabe.
broschieren  

v.
<V.t.; hat> heften (Druckbogen); einweben (Muster); broschiert <Buchw.; Abk.: brosch.> nur geheftet, nicht gebunden; broschierte Gewebe Gewebe mit eingewebtem Stickereieffekt; broschierte Schriften, Bücher [<frz. brocher „broschieren, heften“; Brosche]
[bro'schie·ren]
[broschiere, broschierst, broschiert, broschieren, broschierte, broschiertest, broschierten, broschiertet, broschierest, broschieret, broschier, broschiert, broschierend]