[ - Collapse All ]
Bruch  

1Brụch, der; -[e]s, Brüche [mhd. bruch, ahd. bruh, zu ↑ brechen ; 8: nach nlat. numerus fractus = gebrochene Zahl]:

1.a)das Brechen, Auseinanderbrechen, Zerbrechen von etw. (bes. durch Einwirkung von Druck od. Stoß): der B. einer Achse, eines Dammes; der B. der Freundschaft;

*B. machen (ugs.; etw. zerbrechen. Fliegerspr.; eine Bruchlandung verursachen); in die Brüche gehen (entzweigehen, zerbrechen. nicht länger Bestand haben: ihre Freundschaft ging in die Brüche); zu B. gehen (entzweigehen); zu B. fahren (kaputt fahren): das neue Auto, die Skier zu B. fahren;

b)Bruchstelle, Fläche eines Bruches: ein glatter B.



2.(Med.) a)Knochenbruch, Fraktur: ein einfacher, komplizierter B.; einen B. schienen;

b)Eingeweidebruch: sich einen B. heben;

*sich <Dativ> einen B. lachen (salopp; sehr lachen).



3.<Pl. selten> a)das Nichteinhalten einer Abmachung o. Ä.: der B. des Waffenstillstandes;

b)das Abbrechen einer Verbindung, Beziehung: der B. mit der Tradition, mit dem Elternhaus; es kam zum [offenen] B. zwischen ihnen (sie brachen nach einem Streit o. Ä. ihre Beziehungen ab).



4. (Kaufmannsspr.) zerbrochene, minderwertige Ware: B. [von Schokolade] kaufen; etw. als B. verkaufen; das ist alles B. (minderwertig, wertlos).


5. (in einer Stoffbahn, einem Kleidungsstück, Papier o. Ä.) scharfer Knick: einen B. in die Hosen bügeln; das Tischtuch wieder nach dem B. legen.


6.(Geol.) Verwerfung (2) .


7. (veraltend) kurz für ↑ Steinbruch .


8. (Math.) Einheit aus Zahlen, die, mit einem Quer- od. Schrägstrich untereinandergeschrieben, ein bestimmtes Teilungsverhältnis ausdrücken; Bruchzahl: ein [un]echter B.; gleichnamige Brüche; einen B. kürzen.


9.(Jägerspr.) a)abgebrochener Zweig, der zur Markierung der Fährte eines angeschossenen Wildes od. des Standplatzes eines Schützen verwendet wird;

b)abgebrochener Zweig, den sich der Jäger als Symbol für die Inbesitznahme eines erlegten Tieres an den Hut steckt.



10.(Jargon) Einbruch.


2Brụch [auch: bru:x], der od. das; -[e]s, Brụ̈che [auch: 'bry:çə], landsch. auch: Brücher [mhd. bruoch, ahd. bruoh, H. u.]: Sumpfland, Moor mit Bäumen u. Sträuchern: ein[en] B. trockenlegen.
Bruch  

Brụch, der; -[e]s, Brüche (ugs. auch für Einbruch); zu Bruch gehen; in die Brüche gehen

Brụch [ auch bru:x], der und das; -[e]s, Plur. Brüche, landsch. Brücher (Sumpfland)
Bruch  


1. a) Auseinanderbrechen, Brechen, Zerbrechen.

b) Bruchfläche, Bruchlinie, Bruchstelle.

c) Einschnitt, Unterbrechung, Zäsur.

2. a) Knochenbruch; (Med.): Fraktur, Knochenfraktur.

b) (Med.): Eingeweidebruch, Hernie.

3. a) Brechen, Nichteinhalten, Nichteinhaltung.

b) Abbruch, Abkehr, Abwendung, Aufgabe, Auflösung, Brechen, Ehescheidung, Entzweiung, Lossagung, Scheidung, Trennung, Zerwürfnis.

4. Ausschuss[ware]; (ugs.): Plunder; (ugs. abwertend): Ramsch; (salopp abwertend): Schrott.

5. Bügelfalte, Falte, Falz, Falzung, Knick, Kniff.

6. (Geol.): Grabenbruch, Sprung, Verwerfung.

[1Bruch]
[Bruches, Bruchs, Bruche, Brüche, Brüchen]

Morast, Sumpf, Sumpfland; (nordd.): Fehn; (bes. nordd.): Fenn; (südd., österr., schweiz.): Moos.
[2Bruch]
[Bruches, Bruchs, Bruche, Brüche, Brüchen]
Bruch  

1Brụch, der; -[e]s, Brüche [mhd. bruch, ahd. bruh, zu ↑ brechen; 8: nach nlat. numerus fractus = gebrochene Zahl]:

1.
a)das Brechen, Auseinanderbrechen, Zerbrechen von etw. (bes. durch Einwirkung von Druck od. Stoß): der B. einer Achse, eines Dammes; der B. der Freundschaft;

*B. machen (ugs.; etw. zerbrechen. Fliegerspr.; eine Bruchlandung verursachen); in die Brüche gehen (entzweigehen, zerbrechen. nicht länger Bestand haben: ihre Freundschaft ging in die Brüche); zu B. gehen (entzweigehen); zu B. fahren (kaputt fahren): das neue Auto, die Skier zu B. fahren;

b)Bruchstelle, Fläche eines Bruches: ein glatter B.



2.(Med.)
a)Knochenbruch, Fraktur: ein einfacher, komplizierter B.; einen B. schienen;

b)Eingeweidebruch: sich einen B. heben;

*sich <Dativ> einen B. lachen (salopp; sehr lachen).



3.<Pl. selten>
a)das Nichteinhalten einer Abmachung o. Ä.: der B. des Waffenstillstandes;

b)das Abbrechen einer Verbindung, Beziehung: der B. mit der Tradition, mit dem Elternhaus; es kam zum [offenen] B. zwischen ihnen (sie brachen nach einem Streit o. Ä. ihre Beziehungen ab).



4. (Kaufmannsspr.) zerbrochene, minderwertige Ware: B. [von Schokolade] kaufen; etw. als B. verkaufen; das ist alles B. (minderwertig, wertlos).


5. (in einer Stoffbahn, einem Kleidungsstück, Papier o. Ä.) scharfer Knick: einen B. in die Hosen bügeln; das Tischtuch wieder nach dem B. legen.


6.(Geol.) Verwerfung (2).


7. (veraltend) kurz für ↑ Steinbruch.


8. (Math.) Einheit aus Zahlen, die, mit einem Quer- od. Schrägstrich untereinandergeschrieben, ein bestimmtes Teilungsverhältnis ausdrücken; Bruchzahl: ein [un]echter B.; gleichnamige Brüche; einen B. kürzen.


9.(Jägerspr.)
a)abgebrochener Zweig, der zur Markierung der Fährte eines angeschossenen Wildes od. des Standplatzes eines Schützen verwendet wird;

b)abgebrochener Zweig, den sich der Jäger als Symbol für die Inbesitznahme eines erlegten Tieres an den Hut steckt.



10.(Jargon) Einbruch.


2Brụch [auch: bru:x], der od. das; -[e]s, Brụ̈che [auch: 'bry:çə], landsch. auch: Brücher [mhd. bruoch, ahd. bruoh, H. u.]: Sumpfland, Moor mit Bäumen u. Sträuchern: ein[en] B. trockenlegen.
Bruch  

[auch: bru:x], der od. das; -[e]s, Brüche [auch: ':?], landsch. auch: Brücher [mhd. bruoch, ahd. bruoh, H.u.]: Sumpfland, Moor mit Bäumen u. Sträuchern: ein[en] B. trockenlegen.
Bruch  

Bruch, Hernia (fachsprachlich)
[Hernia]
Bruch  

n.
<m. 1u>
1 Auseinandergehen, Zerbrechen durch Druck, Stoß, Schlag usw. (Achsen~, Damm~); Zerstörung unter Gewaltanwendung; entzweigegangene, zerbrochene, minderwertige Ware; Scherben; <kurz für> Steinbruch; durch Auseinanderbrechen entstandene Fläche, Spalt, Riss; durch Faltung entstandene Kante, Knick (Stoff~), Falte, Bügelfalte; <Med.; kurz für> Knochenbruch; Heraustreten von Eingeweide od. Gewebe durch eine schwache Stelle im bedeckenden Gewebe (Eingeweide~); <Math.> Verhältnis zwischen zwei ganzen Zahlen; <Jägerspr.> ein als Kennzeichen auf erlegtes Wild od. auf die Fährte gelegter grüner Zweig; Zweig als Hutschmuck des erfolgreich gewesenen Jägers; Milchgerinnsel bei der Käseherstellung; <Geol.> = Verwerfung; <Forstw.> Schaden an Baumkronen (Wind~); Weinfehler; <fig.> Lösung einer Beziehung, eines Verhältnisses, Verletzung eines Abkommens u. Ä. (Vertrags~); Unterbrechung, Abgehen von einer bestimmten Darstellungsweise (Stil~)
2 ;der ~ eines Arms, Beins, Fingers, Wirbels, Zehs <Med.> der ~ eines Ehrenwortes, Eides, Gesetzes, Gelübdes, Vertrages; der ~ einer Freundschaft, einer Geschäftsverbindung, eines Verlöbnisses
3 da hast du dir ~ aufschwatzen lassen <umg.> minderwertige Ware; einen scharfen ~ in die Hose bügeln; einen ~ erweitern, kürzen, verwandeln <Math.> der Faltenrock hat keine Brüche mehr; sich einen ~ heben, zuziehen <Med.> bei der Landung machte das Flugzeug ~ es wurde beschädigt; ~ machen <umg.> einen Einbruch verüben, eine Straftat begehen; einen ~ operieren
4 ein echter ~ <Math.> ein B., bei dem der Zähler kleiner als der Nenner ist (2/<sub>3</sub>); ein einfacher, glatter komplizierter ~ Knochenbruch; ein eingeklemmter ~ <Med.> = Brucheinklemmung; ein gezackter, glatter, rauher, unebener ~ Bruchfläche; ein unechter ~ <Math.> ein Bruch, bei dem der Zähler größer ist als der Nenner (4/<sub>3</sub>);
5 ;sich am ~ operieren lassen; ihre Ehe ist in die Brüche gegangen <fig.> wurde geschieden; Geschirr kann leicht in die Brüche gehen zerbrechen; unser Plan ist in die Brüche gegangen <fig.> gescheitert; rechnet ihr in der Schule schon mit Brüchen?; ein ~ mit der Vergangenheit; der ~ von Keks, Schokolade, Waffeln; zu ~ gehen in Trümmer gehen, zerbrechen; es kam zwischen ihnen zum ~ <fig.> sie verkehrten nicht mehr miteinander; er will es nicht zum völligen ~ kommen lassen <fig.> die Verbindung nicht völlig abbrechen; [<ahd. bruh; brechen]
[Bruch1]
[Bruches, Bruchs, Bruche, Brüche, Brüchen]

n.
<m. 1u; a. n. 11u> Moor, Sumpfland, Sumpfwald [<ahd. bruoh „Moorboden, Sumpf“, engl. brook „Bach“ <westgerm. *broka-; verwandt mit Brühl „Mark, Grenzgebiet“]
[Bruch2]
[Bruches, Bruchs, Bruche, Brüche, Brüchen]