[ - Collapse All ]
buchstäblich  

1buch|stäb|lich <Adj.> (selten): genau dem Wortlaut der Vorlage folgend: etw. b. übersetzen.

2buch|stäb|lich <Adv.>: geradezu, im wahrsten Sinne [des Wortes], regelrecht: sie waren b. verhungert.
buchstäblich  

buch|stäb|lich (genau nach dem Wortlaut)
buchstäblich  

direkt, förmlich, geradezu, im wahrsten Sinne [des Wortes], in der Tat, praktisch, regelrecht, rein, richtig, so gut wie, tatsächlich, wirklich; (geh.): nachgerade.
[buchstäblich]
[buchstäblicher, buchstäbliche, buchstäbliches, buchstäblichen, buchstäblichem, buchstäblicherer, buchstäblichere, buchstäblicheres, buchstäblicheren, buchstäblicherem, buchstäblichster, buchstäblichste, buchstäblichstes, buchstäblichsten, buchstäblichstem, buchstaeblich]
buchstäblich  

1buch|stäb|lich <Adj.> (selten): genau dem Wortlaut der Vorlage folgend: etw. b. übersetzen.

2buch|stäb|lich <Adv.>: geradezu, im wahrsten Sinne [des Wortes], regelrecht: sie waren b. verhungert.
buchstäblich  

buchstäblich, geradezu (umgangssprachlich), nachgerade, regelrecht (umgangssprachlich), richtiggehend
[geradezu, nachgerade, regelrecht, richtiggehend]
buchstäblich  

adj.
<Adj.> dem Wortlaut, nicht dem Sinn entsprechend (Übersetzung); <fig.> dem genauen Wortsinn nach, nicht übertrieben, wirklich; eine Textstelle ~ übersetzen; er wurde ~ in Stücke gerissen <fig.> tatsächlich, das ist nicht übertrieben;
['buch·stäb·lich]
[buchstäblicher, buchstäbliche, buchstäbliches, buchstäblichen, buchstäblichem, buchstäblicherer, buchstäblichere, buchstäblicheres, buchstäblicheren, buchstäblicherem, buchstäblichster, buchstäblichste, buchstäblichstes, buchstäblichsten, buchstäblichstem]