[ - Collapse All ]
Buchweizen  

Buch|wei|zen, der [nach der Ähnlichkeit der Früchte mit Bucheckern]: (zu den Knöterichgewächsen gehörende) krautige Pflanze mit herzförmigen Blättern, kleinen weißlichen Blüten u. den Bucheckern ähnlichen, dreikantigen Früchten, die zu Mehl vermahlen werden.
Buchweizen  

Buch|wei|zen (eine Nutzpflanze)
Buchweizen  

Buch|wei|zen, der [nach der Ähnlichkeit der Früchte mit Bucheckern]: (zu den Knöterichgewächsen gehörende) krautige Pflanze mit herzförmigen Blättern, kleinen weißlichen Blüten u. den Bucheckern ähnlichen, dreikantigen Früchten, die zu Mehl vermahlen werden.
Buchweizen  

n.
<m. 4; unz.> Angehöriger einer Gattung der Knöterichgewächse, dessen dreikantige Früchte den Bucheckern ähneln u. dessen Mehl als Grütze gegessen wird: Fagopyrum; Sy Heidekorn; Gemeiner ~: F. esculentum; Tatarischer ~: F. tataricum; [<mnddt. bokewete, engl. buckwheat, nach der Form der Samen, die an Bucheckern erinnern]
['Buch·wei·zen]
[Buchweizens]