[ - Collapse All ]
bumsen  

bụm|sen <sw. V.>:

1. (ugs.) dumpf dröhnen <hat>: es bumste furchtbar, als der Wagen an die Mauer prallte; an der Kreuzung hat es wieder einmal gebumst (hat es wieder eine Karambolage gegeben); wenn du nicht hören kannst, wird es gleich b. (Schläge geben).


2. (ugs.) a)heftig gegen etw. schlagen, klopfen, sodass es bumst (1) <hat>;

b)heftig gegen etw. prallen, stoßen <ist>.



3. (Fußball Jargon) wuchtig u. genau in eine bestimmte Richtung schießen <hat>: er bumste aus vollem Lauf auf den Kasten.


4.(salopp) koitieren (a, b) <hat>.
bumsen  

bụm|sen (ugs. für dröhnend aufschlagen; koitieren); du bumst
bumsen  


1. donnern, dröhnen, knallen, krachen, lärmen, poltern, rumpeln; (ugs.): rumoren; (landsch.): rumsen.

2. a) hämmern, klopfen, pochen, schlagen, trommeln; (ugs.): ballern; (landsch., bes. südd., österr. ugs.): pumpern.

b) aufprallen, aufschlagen, auftreffen, klatschen, prallen, schlagen, schmettern, stoßen; (ugs.): ballern; (salopp): aufknallen; (landsch.): rumsen.

3. schießen; (ugs.): kicken; (Sport Jargon): ballern, buttern.

4. beischlafen, den Geschlechtsakt vollziehen, Geschlechtsverkehr ausüben/haben, koitieren, lieben, nehmen, Sex haben; (ugs.): beschlafen, ins Bett gehen/steigen, Liebe machen, mit jmdm. pennen; (salopp): aufs Kreuz legen, besteigen, eine Nummer machen/schieben, es jmdm. besorgen, es machen, flachlegen, haben, poppen, vernaschen, vögeln; (derb): pimpern, umlegen; (bes. österr. derb): pudern; (vulg.): ficken; (verhüll.): die ehelichen Pflichten erfüllen, intime Beziehungen haben, intim sein/werden, mit jmdm. schlafen, sich hingeben, verkehren, Verkehr haben; (ugs. verhüll.): es treiben.

[bumsen]
[bumse, bumsst, bumst, bumste, bumstest, bumsten, bumstet, bumsest, bumset, bums, gebumst, bumsend]
bumsen  

bụm|sen <sw. V.>:

1. (ugs.) dumpf dröhnen <hat>: es bumste furchtbar, als der Wagen an die Mauer prallte; an der Kreuzung hat es wieder einmal gebumst (hat es wieder eine Karambolage gegeben); wenn du nicht hören kannst, wird es gleich b. (Schläge geben).


2. (ugs.)
a)heftig gegen etw. schlagen, klopfen, sodass es bumst (1) <hat>;

b)heftig gegen etw. prallen, stoßen <ist>.



3. (Fußball Jargon) wuchtig u. genau in eine bestimmte Richtung schießen <hat>: er bumste aus vollem Lauf auf den Kasten.


4.(salopp) koitieren (a, b) <hat>.
bumsen  

[sw.V.]: 1. (ugs.) dumpf dröhnen [hat]: es bumste furchtbar, als der Wagen an die Mauer prallte; an der Kreuzung hat es wieder einmal gebumst (hat es wieder eine Karambolage gegeben); Ü wenn du nicht hören kannst, wird es gleich b. (Schläge geben). 2. (ugs.) a) heftig gegen etw. schlagen, klopfen, sodass es bumst (1) [hat]; b) heftig gegen etw. prallen, stoßen [ist]. 3. (Fußball Jargon) wuchtig u. genau in eine bestimmte Richtung schießen [hat]: er bumste aus vollem Lauf auf den Kasten. 4. (salopp) koitieren (a, b) [hat].
bumsen  

v.
<V.i.; hat; umg.> dröhnen, aufprallen; <derb> koitieren [bums]
['bum·sen]
[bumse, bumsst, bumst, bumsen, bumste, bumstest, bumsten, bumstet, bumsest, bumset, bums, gebumst, bumsend]