[ - Collapse All ]
Busen  

Bu|sen, der; -s, - [mhd. buosen, buosem, ahd. buosam = Busen; Bausch des Kleides; 1Schoß (2 a) , eigtl. = Schwellender, zu ↑ Beule ]:

1.weibliche Brust in ihrer plastischen Erscheinung, bes. im Hinblick auf ihren erotischen Reiz: ein voller, üppiger, straffer B.; ihr B. wogte; die neue Mode zeigt viel B.


2.(veraltet dichter.) a)Brust (1 a) : sich am B. des Freundes ausweinen; am B. der Natur (meist scherzh.; in der Natur, im Freien);

b)Inneres: ein Geheimnis in seinem B. verschließen;

c)[eng anliegendes] Oberteil des Kleides: sie nestelte an ihrem B.

Busen  

Bu|sen, der; -s, -
Busen  

Brust, Brüste, Büste; (salopp): Balkon, Möpse, Vorbau; (derb): Euter, Titten; (Med.): Mamma.
[Busen]
[Busens]
Busen  

Bu|sen, der; -s, - [mhd. buosen, buosem, ahd. buosam = Busen; Bausch des Kleides; 1Schoß (2 a), eigtl. = Schwellender, zu ↑ Beule]:

1.weibliche Brust in ihrer plastischen Erscheinung, bes. im Hinblick auf ihren erotischen Reiz: ein voller, üppiger, straffer B.; ihr B. wogte; die neue Mode zeigt viel B.


2.(veraltet dichter.)
a)Brust (1 a): sich am B. des Freundes ausweinen; am B. der Natur (meist scherzh.; in der Natur, im Freien);

b)Inneres: ein Geheimnis in seinem B. verschließen;

c)[eng anliegendes] Oberteil des Kleides: sie nestelte an ihrem B.

Busen  

n.
<m. 4> weibl. Brust; <fig.> Inneres des Menschen; große, tief in die Küste einschneidende Meeresbucht (Meerbusen); jmdm. seinen ~ öffnen <poet.> sich ihm anvertrauen; am ~ der Natur ruhen <poet.> im Freien; eine Schlange am ~ nähren <fig.; umg.> jmdm. zu stark vertrauen; einen Wunsch im ~ hegen <poet.>; einen Brief in den ~ stecken in den Halsausschnitt, in das Dekolleté; ein Geheimnis in seinem ~ verschließen <poet.> [<ahd. buosam, -um, engl. bosom <westgerm. *bosma-; zu idg. *bhou-, *bhu- „schwellen“]
['Bu·sen]
[Busens]