[ - Collapse All ]
Carillon  

Ca|ril|lon [kari'jõ:] das; -[s], -s <lat.-vulgärlat.-fr.>:

1.mit Klöppeln geschlagenes, mit einer Tastatur gespieltes od. durch ein Uhrwerk mechanisch betriebenes Glockenspiel.


2.Musikstück für Glockenspiel od. Instrumentalstück mit glockenspielartigem Charakter
Carillon  

Ca|ril|lon [kari'jõ:], das; -[s], -s [frz. carillon, umgebildet aus afrz. quarregnon, über das Vlat. zu spätlat. quaternio = Vierzahl (wohl im Sinne von »aus vier Gegenständen od. Teilen Bestehendes«)]:

1.mit Klöppeln geschlagenes, mit einer Tastatur gespieltes od. durch ein Uhrwerk mechanisch betriebenes Glockenspiel (1) .


2. Musikstück für Glockenspiel (1) od. Instrumentalstück mit glockenspielartigem Charakter.
Carillon  

Ca|ril|lon [kari'jõ:], das; -[s], -s [frz. carillon, umgebildet aus afrz. quarregnon, über das Vlat. zu spätlat. quaternio = Vierzahl (wohl im Sinne von »aus vier Gegenständen od. Teilen Bestehendes«)]:

1.mit Klöppeln geschlagenes, mit einer Tastatur gespieltes od. durch ein Uhrwerk mechanisch betriebenes Glockenspiel (1).


2. Musikstück für Glockenspiel (1) od. Instrumentalstück mit glockenspielartigem Charakter.
Carillon  

[kari'jo:], das; -[s], -s [frz. carillon, umgebildet aus afrz. quarregnon, über das Vlat. zu spätlat. quaternio= Vierzahl (wohl im Sinne von ?aus vier Gegenständen od. Teilen Bestehendes?)]: 1. mit Klöppeln geschlagenes, mit einer Tastatur gespieltes od. durch ein Uhrwerk mechanisch betriebenes Glockenspiel (1). 2. Musikstück für Glockenspiel (1) od. Instrumentalstück mit glockenspielartigem Charakter.
Carillon  

n.
<[kari'jɔ̃] n. 15> Glockenspiel [frz.]
[Ca·ril·lon]
[Carillons]