[ - Collapse All ]
Cash-and-carry-Klausel  

Cash-and-car|ry-Klau|sel die; -:

1.Vertragsklausel im Überseehandel, wonach der Käufer die Ware bar bezahlen u. im eigenen Schiff abholen muss.


2.Bestimmung der nordamerikanischen Neutralitätsgesetzgebung von 1937, dass an Krieg führende Staaten Waffen nur gegen Barzahlung u. auf Schiffen des Käufers geliefert werden dürfen

[CashandcarryKlausel]
Cash-and-carry-Klausel  

Cash-and-car|ry-Klau|sel, die <o. Pl.> (Wirtsch.): Vertragsklausel im Überseehandel, wonach der Käufer, die Käuferin die Ware bar bezahlen u. im eigenen Schiff abholen muss.
[CashandcarryKlausel]
Cash-and-carry-Klausel  

Cash-and-car|ry-Klau|sel ['kε∫|εnt'kεri...], die; - (Überseehandel Klausel, nach der der Käufer die Ware bar bezahlen u. im eigenen Schiff abholen muss)
[CashandcarryKlausel]
Cash-and-carry-Klausel  

Cash-and-car|ry-Klau|sel, die <o. Pl.> (Wirtsch.): Vertragsklausel im Überseehandel, wonach der Käufer, die Käuferin die Ware bar bezahlen u. im eigenen Schiff abholen muss.
[CashandcarryKlausel]
Cash-and-carry-Klausel  

die; - (Wirtsch.): Vertragsklausel im Überseehandel, wonach der Käufer die Ware bar bezahlen u. im eigenen Schiff abholen muss.
Cash-and-carry-Klausel  

<['kæʃ ənd 'kæri-] f. 21; unz.> Vertragsklausel, nach der der Käufer die Ware beim Verkäufer abholen u. sofort bar bezahlen muss
[Cash-and-car·ry-Klau·sel]
[/Cash and carry /Klausel]