[ - Collapse All ]
Champignon  

Cham|pi|g|non ['∫ampɪnjɔŋ, selten: '∫ã:pɪnjõ] der; -s, -s <lat.-vulgärlat.-fr.>: ein essbarer Pilz (auch gärtnerisch angebaut)
Champignon  

Cham|pi|gnon ['∫ampɪnjɔŋ, (selten:) '∫ã:pɪnjõ], der; -s, -s [frz. champignon < afrz. champegnuel, eigtl.="der" auf dem freien Feld Wachsende, über das Vlat. zu lat. campus="Feld]:" (zu den Blätterpilzen gehörender) Pilz mit weißen bis dunkelbraunen Lamellen, der auch gärtnerisch angebaut wird: -s züchten; Omelette mit -s.
Champignon  

Cham|pi|g|non ['∫ampɪnjɔŋ], der; -s, -s (ein Edelpilz)
Champignon  

Egerling.
[Champignon]
[Champignons]
Champignon  

Cham|pi|gnon ['∫ampɪnjɔŋ, (selten:) '∫ã:pɪnjõ], der; -s, -s [frz. champignon < afrz. champegnuel, eigtl.="der" auf dem freien Feld Wachsende, über das Vlat. zu lat. campus="Feld]:" (zu den Blätterpilzen gehörender) Pilz mit weißen bis dunkelbraunen Lamellen, der auch gärtnerisch angebaut wird: -s züchten; Omelette mit -s.
Champignon  

[', (selten:) '?:], der; -s, -s [frz. champignon [ afrz. champegnuel, eigtl.= der auf dem freien Feld Wachsende, über das Vlat. zu lat. campus= Feld]: (zu den Blätterpilzen gehörender) Pilz mit weißen bis dunkelbraunen Lamellen, der auch gärtnerisch angebaut wird: -s züchten; Omelette mit -s.
Champignon  

Champignon, Egerling (umgangssprachlich)
[Egerling]
Champignon  

n.
<auch> Cham·pig·non <['ʃampinjɔ̃] od. [ʃãpi'njɔ̃] m. 6> Speisepilz: Psalliota; Sy Egerling [frz., „Pilz“; zu lat. campus „Feld“]
[Cham·pi·gnon,]
[Champignons]