[ - Collapse All ]
Chenille  

Che|nil|le [∫ə'nɪljə, auch: ∫ə'ni:jə] die; -, -n <lat.-fr.>: Garn, dessen Fasern in dichten Büscheln seitlich vom Faden abstehen
Chenille  

Che|nil|le [∫ə'nɪljə, auch: ∫ə'ni:jə], die; -, -n [frz. chenille, eigtl. = Raupe < lat. canicula="Hündchen]:" Garn, dessen Fasern in dichten Büscheln seitlich vom Faden abstehen.
Chenille  

Che|nil|le [∫ə'nɪljə, auch ...'ni:jə], die; -, -n <franz.> (Garn mit flauschig abstehenden Fasern)
Chenille  

Che|nil|le [∫ə'nɪljə, auch: ∫ə'ni:jə], die; -, -n [frz. chenille, eigtl. = Raupe < lat. canicula="Hündchen]:" Garn, dessen Fasern in dichten Büscheln seitlich vom Faden abstehen.
Chenille  

[', auch: ':], die; -, -n [frz. chenille, eigtl. = Raupe [ lat. canicula = Hündchen]: Garn, dessen Fasern in dichten Büscheln seitlich vom Faden abstehen.
Chenille  

n.
<[ʃə'niljə] od. [ʃə'ni:jə] f. 19; Textilw.> Garn mit abstehenden Fasern, ein Raupenzwirn [frz., „Raupe“]
[Che·nil·le]