If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
Chor  

1Chor [k...] der, seltener: das; -[e]s, Chöre <gr.-lat.>:

1.erhöhter Kirchenraum mit [Haupt]altar (ursprünglich für das gemeinsame Chorgebet der ↑ Kleriker).


2.Platz der Sänger auf der Orgelempore


2Chor der; -[e]s, Chöre <gr.-lat.>: (Mus.)

1.Gruppe von Sängern, die sich zu regelmäßigem, gemeinsamem Gesang zusammenschließen.


2.gemeinsamer [mehrstimmiger] Gesang von Sängern.


3.Musikstück für gemeinsamen [mehrstimmigen] Gesang.


4.Verbindung der verschiedenen Stimmlagen einer Instrumentenfamilie.


5.gleich gestimmte Saiten (z. B. beim Klavier, bei der Laute o. Ä.).


6.zu einer Taste gehörende Pfeifen der gemischten Stimmen bei der Orgel


3Chor der u. das; -s, -e <gr.-lat.>: (Weberei) die für ein Muster erforderliche Abteilung im Kettsystem des Webgeschirrs
Chor  

Chor [ko:ɐ̯], der; -[e]s, Chöre [mhd. kōr, ahd. chōr = Chorgesang der Geistlichen in der Kirche < lat. chorus < griech. chorós="Tanz," Reigen; 6: mhd. kōr]:

1.a)Gruppe gemeinsam singender Personen: ein gemischter C. (Chor, der aus Frauen- u. aus Männerstimmen besteht); einen C. dirigieren; sie singt in einem C.;

*im C. (gemeinsam, alle zusammen): die Kinder brüllten im C.;

b)Gruppe gleichartiger Orchesterinstrumente od. ihrer Spieler: ein C. von Bläsern, Posaunen;

c)(Theater) das Bühnengeschehen kommentierende Gruppe von Schauspielern: der C. in der antiken Tragödie.



2.Komposition für ein- oder mehrstimmigen Gruppengesang: ein vierstimmiger C.; einen C. komponieren; er studierte einen neuen C. ein.


3.gemeinsamer [mehrstimmiger] Gesang von Sängerinnen u. Sängern.


4.(Musik) Anzahl gleich gestimmter Saiten (z. B. beim Klavier, bei der Laute o. Ä.).


5.(Musik) Gesamtheit der zu einer Taste gehörenden Pfeifen der gemischten Stimmen bei der Orgel.


6.<selten: das> meist nach Osten ausgerichteter, im Innern abgesetzter Teil der Kirche mit [Haupt]altar: ein gotischer C.; die Kirche hat zwei Chöre.


7.<selten: das> Platz der Singenden auf der [Orgel]empore.


8.<das> (landsch. abwertend) 2Pack , Gesindel: so ein liederliches C.
Chor  

Chor [k...], der; -[e]s, Chöre <griech.> ([erhöhter] Kirchenraum mit [Haupt]altar; Gruppe von Sängern; Komposition für Gruppengesang); gemischter Chor
Chor  


1. Gesangverein, Kantorei, Liedertafel, Sängerkreis, Sängerschaft, Singgruppe, Singkreis, Vokalensemble, Vokalgruppe.

2. Altarraum; (kath. Kirche): Presbyterium.

[Chor]
[Chores, Chors, Chore, Chöre, Chören]
Chor  

Chor [ko:ɐ̯], der; -[e]s, Chöre [mhd. kōr, ahd. chōr = Chorgesang der Geistlichen in der Kirche < lat. chorus < griech. chorós="Tanz," Reigen; 6: mhd. kōr]:

1.
a)Gruppe gemeinsam singender Personen: ein gemischter C. (Chor, der aus Frauen- u. aus Männerstimmen besteht); einen C. dirigieren; sie singt in einem C.;

*im C. (gemeinsam, alle zusammen): die Kinder brüllten im C.;

b)Gruppe gleichartiger Orchesterinstrumente od. ihrer Spieler: ein C. von Bläsern, Posaunen;

c)(Theater) das Bühnengeschehen kommentierende Gruppe von Schauspielern: der C. in der antiken Tragödie.



2.Komposition für ein- oder mehrstimmigen Gruppengesang: ein vierstimmiger C.; einen C. komponieren; er studierte einen neuen C. ein.


3.gemeinsamer [mehrstimmiger] Gesang von Sängerinnen u. Sängern.


4.(Musik) Anzahl gleich gestimmter Saiten (z. B. beim Klavier, bei der Laute o. Ä.).


5.(Musik) Gesamtheit der zu einer Taste gehörenden Pfeifen der gemischten Stimmen bei der Orgel.


6.<selten: das> meist nach Osten ausgerichteter, im Innern abgesetzter Teil der Kirche mit [Haupt]altar: ein gotischer C.; die Kirche hat zwei Chöre.


7.<selten: das> Platz der Singenden auf der [Orgel]empore.


8.<das> (landsch. abwertend) 2Pack, Gesindel: so ein liederliches C.
Chor  

[:], der; -[e]s, Chöre [mhd. kor, ahd. chor = Chorgesang der Geistlichen in der Kirche [ lat. chorus [ griech. chor¨®s = Tanz, Reigen; 6: mhd. kor]: 1. a) Gruppe gemeinsam singender Personen: ein gemischter (aus Frauen- u. Männerstimmen bestehender) C.; einen C. dirigieren; sie singt in einem C.; *im C. (gemeinsam, alle zusammen): die Kinder brüllten im C.; b) Gruppe gleichartiger Orchesterinstrumente od. ihrer Spieler: ein C. von Bläsern, Posaunen; c) (Theater) das Bühnengeschehen kommentierende Gruppe von Schauspielern: der C. in der antiken Tragödie. 2. Komposition für ein- oder mehrstimmigen Gruppengesang: ein vierstimmiger C.; einen C. komponieren; er studierte einen neuen C. ein. 3. gemeinsamer [mehrstimmiger] Gesang von Sängerinnen u. Sängern. 4. (Musik) gleich gestimmte Saiten (z.B. beim Klavier, bei der Laute o.Ä.). 5. (Musik) zu einer Taste gehörende Pfeifen der gemischten Stimmen bei der Orgel. 6. [selten: das] meist nach Osten ausgerichteter, im Innern abgesetzter Teil der Kirche mit [Haupt]altar: ein gotischer C.; die Kirche hat zwei Chöre. 7. [selten: das] Platz der Singenden auf der [Orgel]empore. 8. [das] (landsch. abwertend) 2Pack, Gesindel: so ein liederliches C.
Chor  

Chor, Gesangsgruppe
[Gesangsgruppe]
Chor  

n.
<[ko:r]>
1 <m. 1u; Antike> Platz für den Kultgesang u. -tanz; Kulttanzgruppe; <grch. Theat.> derjenige Teil der Tragödie, der – von mehreren Sprechern gleichzeitig gesprochen – die Meinung des Volkes repräsentiert; <Mus.> mehrstimmige Gesangsgemeinschaft, größere Sängergruppe (Knaben~, gemischter ~); gemeinsamer, meist mehrstimmiger Gesang; Musikstück für Sängergruppe; Vereinigung gleicher od. verwandter Instrumente (Bläser~); einem ~ angehören; im ~ sprechen, singen; ein Werk für ~ und Orchester
2 <m. 1 od. 1u od. n. 11 od. 11u> den Geistlichen vorbehaltener, das Kirchenschiff abschließender Raum mit Hochaltar u. Chorgestühl [<lat. chorus „Rundtanz, Reigen, Chor“ <grch. choros „Reigentanz, Chor der Tänzer u. Sänger“]
[Chor]
[Chores, Chors, Chore, Chöre, Chören]