If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
dämlich  

däm|lich <Adj.> [aus dem Md., Niederd., zu niederd. dämelen = nicht recht bei Sinnen sein] (ugs.):
a) dumm, einfältig: -es Gerede; ein -es Gesicht machen; du bist ganz schön d., wenn du auf diesen Vorschlag eingehst;

b)dumm, ungeschickt: stell dich nicht so d. an.
dämlich  

däm|lich (ugs. für dumm, albern)
dämlich  

a) begriffsstutzig, dumm, dümmlich, einfältig, stumpfsinnig, unverständig; (ugs.): [als Kind] wohl zu heiß gebadet worden, blöd, doof, dusselig; (abwertend): beschränkt, hohlköpfig, simpel, töricht; (ugs. abwertend): vernagelt; (südd., österr.): deppert; (südd., österr. ugs.): dalkert, dalkig, damisch.

b) dumm, hölzern, plump, unbeholfen, ungeschickt, ungewandt, schwerfällig; (abwertend): linkisch; (meist abwertend): täppisch.

[dämlich]
[dämlicher, dämliche, dämliches, dämlichen, dämlichem, dämlicherer, dämlichere, dämlicheres, dämlicheren, dämlicherem, dämlichster, dämlichste, dämlichstes, dämlichsten, dämlichstem, daemlich]
dämlich  

däm|lich <Adj.> [aus dem Md., Niederd., zu niederd. dämelen = nicht recht bei Sinnen sein] (ugs.):
a) dumm, einfältig: -es Gerede; ein -es Gesicht machen; du bist ganz schön d., wenn du auf diesen Vorschlag eingehst;

b)dumm, ungeschickt: stell dich nicht so d. an.
dämlich  

Adj. [aus dem Md., Niederd., zu niederd. dämelen = nicht recht bei Sinnen sein] (ugs.): a) dumm, einfältig: -es Gerede; ein -es Gesicht machen; du bist ganz schön d., wenn du auf diesen Vorschlag eingehst; b) dumm, ungeschickt: stell dich nicht so d. an.
dämlich  

adj.
<Adj.; umg.> dumm, einfältig [dameln, dämeln]
['däm·lich]
[dämlicher, dämliche, dämliches, dämlichen, dämlichem, dämlicherer, dämlichere, dämlicheres, dämlicheren, dämlicherem, dämlichster, dämlichste, dämlichstes, dämlichsten, dämlichstem]