[ - Collapse All ]
Dübel  

Dü|bel, der; -s, - [mhd. tübel = Dübel (1) , ahd. (gi)tubili = Ausschnitt, Fuge; viell. eigtl. = (Ein)geschlagenes]:

1.a)Pflock, Zapfen, mit dessen Hilfe Schrauben, Nägel, Haken u. a. in einer Wand od. Decke fest verankert werden können;

b)kurz für ↑ Spreizdübel .



2. (Bauw.) Verbindungselement zum Zusammenhalten von Bauteilen.


3.(österr.) Beule.
Dübel  

Dü|bel, der; -s, - (Zapfen zum Verankern von Schrauben u._a.; Bauw. Verbindungselement zum Zusammenhalten von Bauteilen)
Dübel  

Dü|bel, der; -s, - [mhd. tübel = Dübel (1), ahd. (gi)tubili = Ausschnitt, Fuge; viell. eigtl. = (Ein)geschlagenes]:

1.
a)Pflock, Zapfen, mit dessen Hilfe Schrauben, Nägel, Haken u. a. in einer Wand od. Decke fest verankert werden können;

b)kurz für ↑ Spreizdübel.



2. (Bauw.) Verbindungselement zum Zusammenhalten von Bauteilen.


3.(österr.) Beule.
Dübel  

n.
<m. 5> kleiner Pflock aus Holz, der Möbelteile zusammenhält; Hülse (meist aus Kunststoff), die in ein vorgebohrtes Loch (an der Wand, in der Decke) gesteckt wird u. die sich beim Eindrehen einer Schraube spreizt u. dadurch fest hält[<ahd. (gi)tubili, engl. dowel; zu germ. *dub- „schlagen“ <idg. *dhubh.]
['Dü·bel]
[Dübels, Dübeln]