[ - Collapse All ]
Dünung  

Dü|nung, die; -, -en [wohl zu niederd. dunen, dünen = schwellen, auf u. nieder wogen, verw. mit ↑ Daumen ]: durch den Wind hervorgerufener Seegang mit gleichmäßigen, lang gezogenen Wellen: eine leichte, schwere, flache D.
Dünung  

Dü|nung (durch Wind hervorgerufener Seegang)
Dünung  

Dü|nung, die; -, -en [wohl zu niederd. dunen, dünen = schwellen, auf u. nieder wogen, verw. mit ↑ Daumen]: durch den Wind hervorgerufener Seegang mit gleichmäßigen, lang gezogenen Wellen: eine leichte, schwere, flache D.
Dünung  

n.
<f. 20> Seegang nach Sturm (trotz Windstille) [zu nddt. dünen „sich heben u. senken“ (von Wellen); zu düne „Hügel“; Düne]
['Dü·nung]
[Dünungen]