[ - Collapse All ]
D-Zug  

D-Zug ©['de:...], der; -[e]s, D-Züge [kurz für: Durchgangszug]: (früher) auf längeren Strecken verkehrender, sehr schnell fahrender Zug, der nur an wichtigen Bahnhöfen hält:

R im D-Zug durch die Kinderstube gefahren/gebraust sein (salopp; schlecht erzogen sein).

[DZug]
D-Zug  

D-Zug['de:...] <»Durchgangszug«>(Schnellzug)
[DZug]
D-Zug  

D-Zug ©['de:...], der; -[e]s, D-Züge [kurz für: Durchgangszug]: (früher) auf längeren Strecken verkehrender, sehr schnell fahrender Zug, der nur an wichtigen Bahnhöfen hält:

Rim D-Zug durch die Kinderstube gefahren/gebraust sein (salopp; schlecht erzogen sein).

[DZug]
D-Zug  

['de:...], der; -[e]s, D-Züge [kurz für: Durchgangszug] (früher): auf längeren Strecken verkehrender, sehr schnell fahrender Zug, der nur an wichtigen Bahnhöfen hält: R im D-Zug durch die Kinderstube gefahren/gebraust sein (salopp; schlecht erzogen sein).
D-Zug  

D-Zug, Eilzug, Expresszug, Schnellzug
[Eilzug, Expresszug, Schnellzug]
D-Zug  

<m. 1u; Kurzw. für> Durchgangszug, Schnellzug; ein alter Mann ist doch kein ~ <umg.; scherzh.> noch schneller kann ich es unmöglich schaffen;
['D-Zug]
[/D /Zug]