[ - Collapse All ]
dabei  

da|bei [mhd. dā(r)bī, ahd. dār bī] <Adv.>:

1. bei jmdm., etw.: er öffnete das Paket, ein Brief war nicht d.; die Reisenden waren alle ausgestiegen, aber sie war nicht d.


2.bei etw. anwesend; an etw. beteiligt, teilnehmend: er war bei der Sitzung d.; weißt du schon, ob du d. bist?; als sie eingestellt wurde, war ich schon drei Jahre d. (ugs.; als Beschäftigte bei der Firma); ich bin d.! (bin einverstanden, erkläre mich bereit mitzumachen); ein wenig Angst ist immer d. (stellt sich als Begleiterscheinung ein).


3. im Verlaufe von, währenddessen, gleichzeitig: sie nähte und hörte Musik d.


4.bei dieser Sache, Angelegenheit; bei alledem, hinsichtlich des eben Erwähnten: ohne sich etwas d. zu denken; er fühlt sich nicht wohl d.; es ist doch nichts d. (ist nicht schlimm, nicht bedenklich, schadet nichts, ist nicht schwierig); was ist schon d.? (das ist doch nicht schlimm; das ist einfach, kann jeder); er bleibt d. (ändert seine Meinung nicht); es bleibt d. (es ändert sich nichts).


5. obwohl, obgleich: die Gläser sind zerbrochen, d. waren sie so sorgfältig verpackt.


6.mit etw. Bestimmtem beschäftigt: sie waren d., die Koffer zu packen; er war gerade d. (stand im Begriff), das Haus zu verlassen; »Räum endlich den Tisch ab!« - »Ich bin ja schon d.!«.


7.(nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da ist doch nichts bei.
dabei  

da|bei[hinweisend: 'da:...]
- sie ist sehr schön und dabei (trotzdem) gar nicht eitel
- wenn er dabei (bei der Behauptung) bleibt; falls es dabei (bei den Gegebenheiten) bleibt
- du kannst dabei (bei dieser Tätigkeit) sịtzen (brauchst nicht zu stehen)
- du solltest dabei (bei dieser Tätigkeit) stehen (nicht sitzen)Getrenntschreibung in Verbindung mit »sein«:
- dabei sein; weil sie dabei ist
- wir sind dabei gewesen Aber:
- alle dabei Gewesenen od. DabeigewesenenVgl. dabeibleiben, dabeisitzen, dabeistehen
dabei  


1. daneben, darin, darunter; (Bürow.): in der Anlage.

2. anwesend, beteiligt, gegenwärtig, vorhanden; (geh.): zugegen; (bildungsspr.): präsent.

3. gleichzeitig, hierbei, im Verlauf von, in der Zwischenzeit, inzwischen, mittlerweile, nebenbei, unterdessen, währenddessen, zwischendurch, zwischenher; (geh.): derweil, einstweilen, indessen; (veraltet): derweilen.

4. bei alledem, bei dieser Sache/Angelegenheit, in Bezug auf das eben Gesagte.

5. aber, jedoch, freilich, gleichwohl, obgleich, obwohl, trotzdem, ungeachtet [der Tatsache, dass ...], wenngleich, wennzwar, wenn ... auch; (geh.): allein, obschon.

[dabei]
dabei  

da|bei [mhd. dā(r)bī, ahd. dār bī] <Adv.>:

1. bei jmdm., etw.: er öffnete das Paket, ein Brief war nicht d.; die Reisenden waren alle ausgestiegen, aber sie war nicht d.


2.bei etw. anwesend; an etw. beteiligt, teilnehmend: er war bei der Sitzung d.; weißt du schon, ob du d. bist?; als sie eingestellt wurde, war ich schon drei Jahre d. (ugs.; als Beschäftigte bei der Firma); ich bin d.! (bin einverstanden, erkläre mich bereit mitzumachen); ein wenig Angst ist immer d. (stellt sich als Begleiterscheinung ein).


3. im Verlaufe von, währenddessen, gleichzeitig: sie nähte und hörte Musik d.


4.bei dieser Sache, Angelegenheit; bei alledem, hinsichtlich des eben Erwähnten: ohne sich etwas d. zu denken; er fühlt sich nicht wohl d.; es ist doch nichts d. (ist nicht schlimm, nicht bedenklich, schadet nichts, ist nicht schwierig); was ist schon d.? (das ist doch nicht schlimm; das ist einfach, kann jeder); er bleibt d. (ändert seine Meinung nicht); es bleibt d. (es ändert sich nichts).


5. obwohl, obgleich: die Gläser sind zerbrochen, d. waren sie so sorgfältig verpackt.


6.mit etw. Bestimmtem beschäftigt: sie waren d., die Koffer zu packen; er war gerade d. (stand im Begriff), das Haus zu verlassen; »Räum endlich den Tisch ab!« - »Ich bin ja schon d.!«.


7.(nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da ist doch nichts bei.
dabei  

Adv. [mhd. (), ahd. dar bi]: 1. bei jmdm., etw.: er öffnete das Paket, ein Brief war nicht d.; die Reisenden waren alle ausgestiegen, aber sie war nicht d. 2. bei etw. anwesend; an etw. beteiligt, teilnehmend: er war bei der Sitzung d.; weißt du schon, ob du d. bist?; als sie eingestellt wurde, war ich schon drei Jahre d. (ugs.; als Beschäftigte bei der Firma); ich bin dabei! (bin einverstanden, erkläre mich bereit mitzumachen); ein wenig Angst ist immer dabei (stellt sich als Begleiterscheinung ein). 3. im Verlaufe von, währenddessen, gleichzeitig: sie nähte und hörte Musik d. 4. bei dieser Sache, Angelegenheit; bei alledem, hinsichtlich des eben Erwähnten: ohne sich etwas d. zu denken; er fühlt sich nicht wohl d.; es ist doch nichts d. (ist nicht schlimm, nicht bedenklich, schadet nichts, ist nicht schwierig); was ist schon d.? (das ist doch nicht schlimm; das ist einfach, kann jeder); es bleibt d. (es ändert sich nichts); er bleibt d. (ändert seine Meinung nicht). 5. obwohl, obgleich: die Gläser sind zerbrochen, d. waren sie so sorgfältig verpackt. 6. mit etw. Bestimmtem beschäftigt: sie waren d., die Koffer zu packen; er war gerade d. (stand im Begriff), das Haus zu verlassen; ?Räum endlich den Tisch ab!? ?Ich bin ja schon d.!?. 7. (nordd. ugs.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da ist doch nichts bei.
dabei  

alldieweil (umgangssprachlich), dabei, derweil, dieweil, indes, indessen, solange, unterdessen, während, währenddessen
[alldieweil, derweil, dieweil, indes, indessen, solange, unterdessen, während, währenddessen]
dabei  

adv.
<Betonung ['--], wenn mit bes. Nachdruck auf etwas hingewiesen wird; Adv.>
I <hinweisend auf das, wovon gerade gesprochen wird> bei diesem
1 <allg.> er bleibt ~, dass er Bescheid gesagt habe er beharrt darauf; wir wollen ~ bleiben, dass … wir wollen unsere Absicht nicht ändern; was ist denn schon ~? was soll denn daran bedenklich sein?; es ist doch nichts ~, wenn man … es macht doch nichts aus, ist nicht bedenklich …; ich kann ~ nichts finden <umg.> ich habe bei dieser Angelegenheit keine Bedenken; ~ ['--] kann ich nichts finden, die andere Sache dagegen gefällt mir nicht
2 <örtlich> nahe, in der Nähe, daneben; ein Haus mit Garten ~; ganz nahe ~; nahe ~ sein
3 bei alledem; das ist ~ noch nicht einmal das Schlimmste; ohne sich etwas ~ zu denken; er fühlt sich wohl ~; ~ kommt nichts heraus das führt zu nichts; ~ kann man nichts lernen
4 gleichzeitig, außerdem; er arbeitete und hörte ~ Radio; er ist taub und ~ gelähmt
5 ~ sein, etwas zu tun im Begriff sein; ich bin gerade ~, den Koffer zu packen; ich bin schon ~! ich habe schon damit begonnen;
II <entgegengesetzt zu dem, wovon gerade gesprochen wird> doch; bei ihm zeigen sich schon früh Alterserscheinungen, und ~ hat er stets seiner Gesundheit gelebt; er ist reich und ~ bescheiden
[da'bei]