[ - Collapse All ]
dahin  

da|hịn <Adv.> [mhd. dā(r) hin]:

1.an diesen Ort, in diese Richtung, dorthin, nach dort: wir fahren oft d.; auf dem Weg d.; ist es noch weit bis d.?; d. (in diesen Zustand, so weit) hat ihn der Alkohol gebracht.


2.<nur in Verbindung mit »bis«> zu diesem Zeitpunkt: bis d. ist noch Zeit, musst du dich noch gedulden.


3.nach einer bestimmten gedanklichen Richtung hin, diesem Ziel entsprechend: etwas d. [gehend] auslegen, dass es akzeptiert werden kann; d. (in diesem Sinne) hat er sich geäußert.


4.

*d. sein (verloren, vorbei sein): mein ganzes Geld ist d.; sein Leben ist d.
dahin  

da|hịn[hinweisend: 'da:...]
- wie weit ist es [bis] dahin?
- bis dahin ist noch viel Zeit
- dann wird das Geld längst dahin sein (ugs. für verloren, aufgebraucht sein)
- da- und dorthin
- er äußerte sich dahin gehend od. dahingehend
- ein dahin gehender od. dahingehender AntragGetrenntschreibung auch in Verbindung mit Verben, wenn »dahin« durch »an diesen Ort« oder »so weit« ersetzt werden kann:
- wir wollen nächstes Jahr wieder dahin fahren
- wie soll ich ohne Auto dahin kommen?
- wir können zu Fuß dahin gehen
- du wirst es noch dahin bringen, dass ...
- es darf nicht dahin kommen, dass ...Vgl. aberdahịnbewegen, dahịndämmern, dahịneilen usw.
dahin  


1. a) an diese Stelle, an diesen Ort/Platz/Punkt, dorthin, in diese Richtung, nach dort.

b) in diesen Zustand, so weit.

2. dann, zu diesem Zeitpunkt.

3. entsprechend, in der Weise, in diesem Sinne, so.

4. fort, tot, vergangen, verloren, verschwunden, vorbei, weg; (salopp): futsch; (salopp scherzh.): futschikato.

[dahin]
dahin  

da|hịn <Adv.> [mhd. dā(r) hin]:

1.an diesen Ort, in diese Richtung, dorthin, nach dort: wir fahren oft d.; auf dem Weg d.; ist es noch weit bis d.?; d. (in diesen Zustand, so weit) hat ihn der Alkohol gebracht.


2.<nur in Verbindung mit »bis«> zu diesem Zeitpunkt: bis d. ist noch Zeit, musst du dich noch gedulden.


3.nach einer bestimmten gedanklichen Richtung hin, diesem Ziel entsprechend: etwas d. [gehend] auslegen, dass es akzeptiert werden kann; d. (in diesem Sinne) hat er sich geäußert.


4.

*d. sein (verloren, vorbei sein): mein ganzes Geld ist d.; sein Leben ist d.
dahin  

Adv. [mhd. da(r) hin]: 1. an diesen Ort, in diese Richtung, dorthin, nach dort: wir fahren oft d.; auf dem Weg d.; ist es noch weit bis d.?; Ü d. (in diesen Zustand, so weit) hat ihn der Alkohol gebracht. 2. [nur in Verbindung mit ?bis?] zu diesem Zeitpunkt: bis d. ist noch Zeit, musst du dich noch gedulden. 3. nach einer bestimmten gedanklichen Richtung hin, diesem Ziel entsprechend: etwas d. [gehend] auslegen, dass es akzeptiert werden kann; d. (in diesem Sinne) hat er sich geäußert. 4. *d. sein (verloren, vorbei sein): mein ganzes Geld ist d.; sein Leben ist d. (er stirbt).
dahin  

dahin, dorthin
[dorthin]
dahin  

adv.
<Adv.; Betonung a. ['--], wenn mit bes. Nachdruck auf etwas hingewiesen wird>
1 <örtlich> an diesen Ort, zu dieser bestimmten Stelle; auf diesem Weg kommen wir nie ~; ~ und dorthin blicken; bis ~ kannst du fahren, den Rest des Weges musst du gehen
2 <zeitlich> bis ~ bis zu einem bestimmten Zeitpunkt; es ist noch genug Zeit bis ~; bis ~ müssen wir warten; ich freue mich auf unser Wiedersehen, bis ~ viele Grüße inzwischen;
3 <hinweisend> so weit, bis zu diesem Zustand; auf eine bestimmte Absicht hin; jmdn. ~ bringen, dass er … beeinflussen; ~ hat ihn seine Trägheit nun gebracht; er hat es ~ gebracht, dass … er hat es erreicht, dass …; seine Bemühungen gehen ~, dass … zielen darauf; meine Meinung geht ~, dass …; sich ~gehend/ dahin gehend äußern, einigen, dass …; schließlich ist es ~ gekommen, dass …; musste es ~ mit dir kommen?
4 <Betonung nur [-'-]> vergangen, verloren, vorbei; tot; alles Geld ist ~; Jugend und Schönheit sind schnell ~; sein Leben ist ~; sein guter Ruf ist endgültig ~
[da'hin]