[ - Collapse All ]
dahinstehen  

da|hịn|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>: fraglich, noch offen, nicht entschieden sein: ob er es wirklich schaffen wird, steht noch dahin.
dahinstehen  

da|hịn|ste|hen (nicht sicher, noch fraglich sein)
dahinstehen  

da|hịn|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>: fraglich, noch offen, nicht entschieden sein: ob er es wirklich schaffen wird, steht noch dahin.
dahinstehen  

[unr.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: fraglich, noch offen, nicht entschieden sein: ob er es wirklich schaffen wird, steht noch dahin.
dahinstehen  

v.
<V.i. 251; hat; Perf. selten; geh.> ungewiss sein; es mag ~, ob …; es steht (noch) dahin, ob …
[da'hin|ste·hen]
[stehe dahin, stehst dahin, steht dahin, stehen dahin, stand dahin, standest dahin, standen dahin, standet dahin, stehest dahin, stehet dahin, stände dahin, stünde dahin, ständest dahin, stündest dahin, ständen dahin, stünden dahin, ständet dahin, stündet dahin, steh dahin, dahingestanden, dahinstehend, dahinzustehen]