[ - Collapse All ]
dahocken  

da|ho|cken <sw. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist> (ugs.): [in hockender (1 c) Stellung, in nachlässiger Haltung] dasitzen: sie hockten alle da wie vor den Kopf geschlagen; jetzt hocken sie da ohne Geld (sind sie in der Situation, kein Geld mehr zu haben).
dahocken  

da|ho|cken (ugs.)
dahocken  

da|ho|cken <sw. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist> (ugs.): [in hockender (1 c) Stellung, in nachlässiger Haltung] dasitzen: sie hockten alle da wie vor den Kopf geschlagen; jetzt hocken sie da ohne Geld (sind sie in der Situation, kein Geld mehr zu haben).
dahocken  

[sw.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist] (ugs.): [in hockender (1 c) Stellung, in nachlässiger Haltung] dasitzen: sie hockten alle da wie vor den Kopf geschlagen; Ü jetzt hocken sie da ohne Geld (sind sie in der Situation, kein Geld mehr zu haben).