[ - Collapse All ]
daliegen  

da|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:
a) (vor jmds. Augen) ausgestreckt, hingestreckt irgendwo liegen: der Kranke lag reglos, still, hilflos, wie tot da;

b)(von Gegenständen) sichtbar, offen an einer bestimmten Stelle [bereit]liegen: die Reisetasche lag fertig gepackt da;

c)sich in einem bestimmten Zustand (der Ruhe o. Ä.) befinden: die See lag ruhig da; der Ort lag wie ausgestorben da.
daliegen  

da|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:
a) (vor jmds. Augen) ausgestreckt, hingestreckt irgendwo liegen: der Kranke lag reglos, still, hilflos, wie tot da;

b)(von Gegenständen) sichtbar, offen an einer bestimmten Stelle [bereit]liegen: die Reisetasche lag fertig gepackt da;

c)sich in einem bestimmten Zustand (der Ruhe o. Ä.) befinden: die See lag ruhig da; der Ort lag wie ausgestorben da.
daliegen  

[st.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: a) (vor jmds. Augen) ausgestreckt, hingestreckt irgendwo liegen: der Kranke lag reglos, still, hilflos, wie tot da; b) (von Gegenständen) sichtbar, offen an einer bestimmten Stelle [bereit]liegen: die Reisetasche lag fertig gepackt da; c) sich in einem bestimmten Zustand (der Ruhe o.Ä.) befinden: die See lag ruhig da; der Ort lag wie ausgestorben da.
daliegen  

n.
<V.i. 179; hat; süddt., österr., schweiz.: ist> hingestreckt liegen; offen bereitliegen; ich sah sie hilflos ~
['da|lie·gen]