[ - Collapse All ]
damisch  

da|misch <Adj.> [verw. mit ↑ taumeln ] (südd., österr. ugs.):

1. dumm, läppisch, etwas verrückt: so ein -er Kerl!


2. verwirrt, schwindlig: er war ganz d., als er wieder draußen war.


3.<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, ungeheuer: es ist d. kalt; er hat d. gefroren.
damisch  

da|misch (südd., österr. ugs. für dumm, albern; schwindlig; sehr)
damisch  

da|misch <Adj.> [verw. mit ↑ taumeln] (südd., österr. ugs.):

1. dumm, läppisch, etwas verrückt: so ein -er Kerl!


2. verwirrt, schwindlig: er war ganz d., als er wieder draußen war.


3.<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, ungeheuer: es ist d. kalt; er hat d. gefroren.
damisch  

Adj. [verw. mit taumeln] (südd., österr. ugs.): 1. dumm, läppisch, etwas verrückt: so ein -er Kerl! 2. verwirrt, schwindlig: er war ganz d., als er wieder draußen war. 3. [intensivierend bei Adj. u. Verben] sehr, ungeheuer: es ist d. kalt; er hat d. gefroren.
damisch  

adj.
<Adj.; süddt.; bes. bair.> dumm; närrisch, albern; schwindlig, betäubt; ungeheuer, sehr; mir ist ganz ~ (im Kopf); ich hab mich ~ gefreut [dameln, dämeln]
['da·misch]
[damischer, damische, damisches, damischen, damischem, damischerer, damischere, damischeres, damischeren, damischerem, damischster, damischste, damischstes, damischsten, damischstem]