[ - Collapse All ]
Dandy  

Dan|dy ['dεndi] der; -s, -s <engl.>:

1.Mann, der sich übertrieben modisch kleidet.


2.Vertreter des ↑ Dandyismus
Dandy  

Dan|dy ['dεndi], der; -s, -s [engl. dandy, viell. zu: Dandy = Kosef. von: Andrew = Andreas] (bildungsspr.):

1. Vertreter des Dandyismus.


2.sich übertrieben modisch kleidender Mann.
Dandy  

Dan|dy ['dεndi], der; -s, -s <engl.> (sich übertrieben modisch kleidender Mann)
Dandy  

(ugs.): Schicki[micki]; (abwertend): Geck, Modenarr, Schönling; (ugs. abwertend): Stenz, Lackaffe; (meist spött.): Beau; (südd., österr. ugs.): Gigerl; (veraltend abwertend): Stutzer, Zieraffe; (veraltet): Schniepel.
[Dandy]
[Dandys]
Dandy  

Dan|dy ['dεndi], der; -s, -s [engl. dandy, viell. zu: Dandy = Kosef. von: Andrew = Andreas] (bildungsspr.):

1. Vertreter des Dandyismus.


2.sich übertrieben modisch kleidender Mann.
Dandy  

['], der; -s, -s [engl. dandy, viell. zu: Dandy = Kosef. von: Andrew = Andreas] (bildungsspr.): 1. Vertreter des Dandyismus. 2. sich übertrieben modisch kleidender Mann.
Dandy  

n.
<['dændi] m. 6> Stutzer, Geck, Modenarr [engl.]
[Dan·dy]
[Dandys]