[ - Collapse All ]
dannen  

dạn|nen <Adv.> [mhd. danne(n), ahd. dan(n)an; vgl. dann ]: nur in der Fügung von d. (veraltet, geh.; weg, fort): von d. gehen, eilen; er schlich sich heimlich von d.
dannen  

dạn|nen <Adv.> [mhd. danne(n), ahd. dan(n)an; vgl. dann]: nur in der Fügung von d. (veraltet, geh.; weg, fort): von d. gehen, eilen; er schlich sich heimlich von d.
dannen  

Adv. [mhd. danne(n), ahd. dan(n)an; vgl. dann]: nur in der Fügung von d. (veraltet; weg, fort): von d. gehen, eilen; er schlich sich heimlich von d.
dannen  

adv.
<Adv.; veraltet; nur noch bibl. u. poet. in der Wendung> von ~ von dort (weg); aufgefahren in den Himmel, von ~ er kommen wird … (Glaubensbekenntnis) <veraltet> von ~ eilen, gehen, ziehen [<ahd. dannana, engl. thence; zu idg. *to-; der]
['dan·nen]