[ - Collapse All ]
dauernd  

dau|ernd <Adj.> [1. Part. zu 1↑ dauern (2) ]:
a)für längere Zeit in gleichbleibender Weise vorhanden, wirkend, geltend; fortwährend, ununterbrochen, ständig: er hat hier seinen -en Wohnsitz; die Gefahr war d. vorhanden;

b)häufig auftretend, wiederkehrend; immer wieder: -e Belästigungen, Störungen; er kommt d. zu spät.
dauernd  

dau|ernd
dauernd  


1. andauernd, anhaltend, beharrlich, beständig, bleibend, [bis] in alle Ewigkeit, dauerhaft, durchgehend, endlos, fest, fortdauernd, fortgesetzt, fortlaufend, fortwährend, für alle Zeit[en], gleichbleibend, immer, immerfort, immerwährend, immerzu, in einem fort; jahraus, jahrein; jederzeit, konstant, laufend, lebenslang, nach wie vor, ohne Ende, ohne Pause/Unterbrechung, pausenlos, permanent, Schlag auf Schlag, ständig, stetig, stets; tagaus, tagein; Tag und Nacht, überdauernd, unabänderlich, unablässig, unaufhörlich, unausgesetzt, unentwegt, ununterbrochen, unveränderlich, unverrückbar, von Bestand/Dauer, zeitlebens; (geh.): unwandelbar; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (ugs.): am laufenden Band, chronisch, ewig, in einer Tour, rund um die Uhr; (bes. österr. ugs.): allweil; (salopp): am laufenden Meter; (emotional): ohne Unterlass; (landsch., sonst veraltend): allzeit; (schweiz. veraltend): stetsfort; (bes. Med., Biol.): persistent.

2. allemal, fortgesetzt, häufig, immer wieder, jedes Mal, regelmäßig, wiederkehrend; (bildungsspr.): periodisch; (ugs.): alle naselang, am laufenden Band; (salopp): am laufenden Meter.

[dauernd]
[dauernder, dauernde, dauerndes, dauernden, dauerndem, dauernderer, dauerndere, dauernderes, dauernderen, dauernderem, dauerndester, dauerndeste, dauerndestes, dauerndesten, dauerndestem]
dauernd  

dau|ernd <Adj.> [1. Part. zu 1↑ dauern (2)]:
a)für längere Zeit in gleichbleibender Weise vorhanden, wirkend, geltend; fortwährend, ununterbrochen, ständig: er hat hier seinen -en Wohnsitz; die Gefahr war d. vorhanden;

b)häufig auftretend, wiederkehrend; immer wieder: -e Belästigungen, Störungen; er kommt d. zu spät.
dauernd  

Adj. [1. Part. zu 1dauern (2)]: a) für längere Zeit in gleich bleibender Weise vorhanden, wirkend, geltend; fortwährend, ununterbrochen, ständig: er hat hier seinen -en Wohnsitz; die Gefahr war d. vorhanden; b) häufig auftretend, wiederkehrend; immer wieder: -e Belästigungen, Störungen; er kommt d. zu spät.
dauernd  

beharrlich, dauernd, pausenlos, ständig, unausgesetzt, unentwegt, ununterbrochen
[beharrlich, pausenlos, ständig, unausgesetzt, unentwegt, ununterbrochen]