[ - Collapse All ]
davon  

da|vọn [mit bes. Nachdruck: 'da:...] <Adv.> [mhd. dāvon]:

1.a)von dieser Stelle, diesem Gegenstand entfernt: hier ist die Unglücksstelle, und nur einige Meter d. [entfernt] ist eine steile Böschung; wir sind noch weit d. entfernt (haben [für das Problem] noch lange keine Lösung gefunden);

b)von dieser Stelle als Ausgangspunkt, von diesem Gegenstand weg: dies ist die Hauptstraße, und d. zweigen einige Nebenstraßen ab; das Schild klebt so fest an dem Brett, dass es nicht d. zu lösen ist; d. frei, befreit, geheilt sein.



2.von dieser Sache, Angelegenheit [als Ausgangspunkt]; hinsichtlich dieser Sache, Angelegenheit, im Hinblick darauf; über diese Sache, Angelegenheit: es war ein Schock für sie, aber sie hat sich wieder d. erholt; d. hast du doch nichts (das bringt dir doch keinen Nutzen); das Gegenteil d. ist wahr; er will d. nichts wissen; d. gehen wir aus; ein andermal mehr d.


3.durch diese Sache, Angelegenheit verursacht; durch dieses Mittel, Verfahren, durch diesen Umstand, dadurch: d. hast du nur Ärger, wirst du nur krank; das kommt d. (das rührt daher), dass es so lange geregnet hat; das kommt d.! (die Folgen waren [dir] ja bekannt); es war so laut, ich bin d. aufgewacht.


4.von dieser Menge als [An]teil, von diesen Personen: hast du schon [etwas] d. gegessen, genommen?; das ist die Hälfte d.; ich habe nichts d. bekommen; dies sind alle Exemplare, eins d. können Sie haben.


5.von dieser Sache, diesem Material als Grundlage; aus diesem Material, Stoff, daraus: hier ist die Wolle, du kannst dir einen Schal d. stricken; d. (von diesen [finanziellen] Mitteln) kann man nicht leben.


6.(bes. nordd.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da habe ich nichts von.
davon  

da|vọn[hinweisend: 'da:...]
- er will etwas davon, viel davon, nichts davon haben; sie wird auf und davon laufen
- es ist nichts davon (von der bezeichneten Sache) geblieben; es ist davon gekommen, dass ...; sie können nicht davon lạssenVgl. aber davonbleiben, davonkommen, davonlassen usw.
davon  


1. hiervon.

2. darüber, hierüber, hiervon.

3. dadurch.

4. daraus.

[davon]
davon  

da|vọn [mit bes. Nachdruck: 'da:...] <Adv.> [mhd. dāvon]:

1.
a)von dieser Stelle, diesem Gegenstand entfernt: hier ist die Unglücksstelle, und nur einige Meter d. [entfernt] ist eine steile Böschung; wir sind noch weit d. entfernt (haben [für das Problem] noch lange keine Lösung gefunden);

b)von dieser Stelle als Ausgangspunkt, von diesem Gegenstand weg: dies ist die Hauptstraße, und d. zweigen einige Nebenstraßen ab; das Schild klebt so fest an dem Brett, dass es nicht d. zu lösen ist; d. frei, befreit, geheilt sein.



2.von dieser Sache, Angelegenheit [als Ausgangspunkt]; hinsichtlich dieser Sache, Angelegenheit, im Hinblick darauf; über diese Sache, Angelegenheit: es war ein Schock für sie, aber sie hat sich wieder d. erholt; d. hast du doch nichts (das bringt dir doch keinen Nutzen); das Gegenteil d. ist wahr; er will d. nichts wissen; d. gehen wir aus; ein andermal mehr d.


3.durch diese Sache, Angelegenheit verursacht; durch dieses Mittel, Verfahren, durch diesen Umstand, dadurch: d. hast du nur Ärger, wirst du nur krank; das kommt d. (das rührt daher), dass es so lange geregnet hat; das kommt d.! (die Folgen waren [dir] ja bekannt); es war so laut, ich bin d. aufgewacht.


4.von dieser Menge als [An]teil, von diesen Personen: hast du schon [etwas] d. gegessen, genommen?; das ist die Hälfte d.; ich habe nichts d. bekommen; dies sind alle Exemplare, eins d. können Sie haben.


5.von dieser Sache, diesem Material als Grundlage; aus diesem Material, Stoff, daraus: hier ist die Wolle, du kannst dir einen Schal d. stricken; d. (von diesen [finanziellen] Mitteln) kann man nicht leben.


6.(bes. nordd.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da habe ich nichts von.
davon  

[mit bes. Nachdruck: 'da:...] Adv. [mhd. davon]: 1. a) von dieser Stelle, diesem Gegenstand entfernt: hier ist die Unglücksstelle, und nur einige Meter d. [entfernt] ist eine steile Böschung; Ü wir sind noch weit d. entfernt (haben [für das Problem] noch lange keine Lösung gefunden); b) von dieser Stelle als Ausgangspunkt, von diesem Gegenstand weg: dies ist die Hauptstraße, und d. zweigen einige Nebenstraßen ab; das Schild klebt so fest an dem Brett, dass es nicht d. zu lösen ist; d. frei, befreit, geheilt sein. 2. von dieser Sache, Angelegenheit [als Ausgangspunkt]; hinsichtlich dieser Sache, Angelegenheit, im Hinblick darauf; über diese Sache, Angelegenheit: es war ein Schock für sie, aber sie hat sich wieder d. erholt; d. hast du doch nichts (das bringt dir doch keinen Nutzen); das Gegenteil d. ist wahr; er will d. nichts wissen; d. gehen wir aus; ein andermal mehr d. 3. durch diese Sache, Angelegenheit verursacht; durch dieses Mittel, Verfahren, durch diesen Umstand, dadurch: d. hast du nur Ärger, wirst du nur krank; das kommt d. (das rührt daher), dass es so lange geregnet hat; das kommt d.! (die Folgen waren [dir] ja bekannt); es war so laut, ich bin d. aufgewacht. 4. von dieser Menge als [An]teil, von diesen Personen: hast du schon [etwas] d. gegessen, genommen?; das ist die Hälfte d.; ich habe nichts d. bekommen; dies sind alle Exemplare, eins d. können Sie haben. 5. von dieser Sache, diesem Material als Grundlage; aus diesem Material, Stoff, daraus: hier ist die Wolle, du kannst dir einen Schal d. stricken; d. (von diesen [finanziellen] Mitteln) kann man nicht leben. 6. (bes. nordd.) in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung: da habe ich nichts von.
davon  

adv.
<a. ['--], wenn mit bes. Nachdruck auf etwas hingewiesen wird; Adv.> von diesem; wer will noch etwas ~? (z.B. von dieser Speise); genug ~!; ~ ['--] habe ich genug; das nächste Mal mehr ~; nichts mehr ~! sprechen wir nicht mehr darüber; weg ~; nicht weit ~ nicht weit entfernt von diesem Platz, von dort;
[da'von]