[ - Collapse All ]
davonstehlen  

da|vọn|steh|len, sich <st. V.; hat> (geh.): sich heimlich u. unbemerkt entfernen, leise u. heimlich davongehen: als alle anderen schliefen, stahl sie sich davon.
davonstehlen  

da|vọn|steh|len, sich (sich unbemerkt entfernen); sie hat sich davongestohlen
davonstehlen  

da|vọn|steh|len, sich <st. V.; hat> (geh.): sich heimlich u. unbemerkt entfernen, leise u. heimlich davongehen: als alle anderen schliefen, stahl sie sich davon.
davonstehlen  

(sich) davonstehlen, (sich) langsam entfernen (von)
[langsam entfernen]
davonstehlen  

v.
<V.refl. 252; hat; umg.> sich ~ sich unbemerkt, heimlich entfernen;
[da'von|steh·len]
[stehle davon, stiehlst davon, stiehlt davon, stehlen davon, stehlt davon, stahl davon, stahlst davon, stahlen davon, stahlt davon, stehlest davon, stehlet davon, stähle davon, stählest davon, stählen davon, stählet davon, stiehl davon, davongestohlen, davonstehlend, davonzustehlen]