[ - Collapse All ]
dazwischenwerfen  

da|zwị|schen|wer|fen <st. V.; hat>:

1. als kurze Bemerkung einwerfen, einen Einwurf machen.


2.<d. + sich> bei einer heftigen Auseinandersetzung, einem Streit mit Vehemenz dazwischenspringen: als es zur Schlägerei kam, warf er sich mutig dazwischen.
dazwischenwerfen  

da|zwị|schen|wer|fen <st. V.; hat>:

1. als kurze Bemerkung einwerfen, einen Einwurf machen.


2.<d. + sich> bei einer heftigen Auseinandersetzung, einem Streit mit Vehemenz dazwischenspringen: als es zur Schlägerei kam, warf er sich mutig dazwischen.
dazwischenwerfen  

[st.V.; hat]: 1. als kurze Bemerkung einwerfen, einen Einwurf machen. 2. [d. + sich]: bei einer heftigen Auseinandersetzung, einem Streit mit Vehemenz dazwischenspringen: als es zur Schlägerei kam, warf er sich mutig dazwischen.