[ - Collapse All ]
Defizit  

De|fi|zit das; -s, -e <lat.-fr.>:

1.Fehlbetrag.


2.Mangel
Defizit  

De|fi|zit, das; -s, -e [frz. déficit < lat. deficit="es" fehlt, zu: deficere="abnehmen;" fehlen, zu: de-="von" - weg u. facere="machen]:"

1.Fehlbetrag: ein D. in der Kasse, in der Außenhandelsbilanz haben; das D. decken.


2.Mangel: ein D. an Nährstoffen; ein D. an Liebe (ein zu geringes Maß an Zuwendung).
Defizit  

De|fi|zit, das; -s, -e (Fehlbetrag; Mangel)
Defizit  


1. Ausfall, Einbuße, Fehlbetrag, Minus[betrag], Verlust; (bes. schweiz.): Minderertrag; (salopp): Miese; (österr. Amtsspr.): Abgang; (veraltet): Unterschuss; (schweiz. veraltet): Rückschlag; (Kaufmannsspr.): Differenz; (Wirtsch.): Manko.

2. Mangel, Manko, zu geringes Maß, Zuwenig.

[Defizit]
[Defizites, Defizits, Defizite, Defiziten]
Defizit  

Allgemein
Mikro/Makrobegriffe
siehe auch: Kassendefizit; Haushaltsdefizit
Fehlbetrag, der durch einen Ausgaben
Defizit  

De|fi|zit, das; -s, -e [frz. déficit < lat. deficit="es" fehlt, zu: deficere="abnehmen;" fehlen, zu: de-="von" - weg u. facere="machen]:"

1.Fehlbetrag: ein D. in der Kasse, in der Außenhandelsbilanz haben; das D. decken.


2.Mangel: ein D. an Nährstoffen; ein D. an Liebe (ein zu geringes Maß an Zuwendung).
Defizit  

Defizit, Einbuße, Fehlbetrag, Miese (umgangssprachlich), Minus, Nachteil, Verlust, Verlustgeschäft
[Einbuße, Fehlbetrag, Miese, Minus, Nachteil, Verlust, Verlustgeschäft]
Defizit  

n.
<a. ['---] n. 11> Mangel; Fehlbetrag, Einbuße, Verlust; die Bilanz weist ein ~ auf [<lat. deficit „es fehlt“]
[De·fi'zit]
[Defizites, Defizits, Defizite, Defiziten]