[ - Collapse All ]
degenerieren  

de|ge|ne|rie|ren <lat.>:

1.(Biol., Med.) verfallen, verkümmern.


2.vom Üblichen abweichend sich negativ entwickeln, entarten; körperlich od. geistig verfallen
degenerieren  

de|ge|ne|rie|ren <sw. V.; ist> [lat. degenerare = aus-, entarten]:

1.(Biol., Med.) sich zurückbilden, verfallen, verkümmern: die Zellen degenerieren.


2.sich negativ entwickeln; körperlich od. geistig verfallen: ein degenerierter Adliger.
degenerieren  

de|ge|ne|rie|ren
degenerieren  


1. kleiner werden, nicht gedeihen, sich nicht weiterentwickeln, schrumpfen, verfallen, verkümmern, sich zurückbilden.

2. sich negativ entwickeln, verkümmern, sich zurückbilden, zurückgehen; (oft abwertend): ausarten, entarten, missraten, verfallen, verkommen.

[degenerieren]
[degeneriere, degenerierst, degeneriert, degenerierte, degeneriertest, degenerierten, degeneriertet, degenerierest, degenerieret, degenerier, degenerierend]
degenerieren  

de|ge|ne|rie|ren <sw. V.; ist> [lat. degenerare = aus-, entarten]:

1.(Biol., Med.) sich zurückbilden, verfallen, verkümmern: die Zellen degenerieren.


2.sich negativ entwickeln; körperlich od. geistig verfallen: ein degenerierter Adliger.
degenerieren  

[sw.V.; ist] [lat. degenerare= aus-, entarten]: 1. (Biol., Med.) sich zurückbilden, verfallen, verkümmern: die Zellen degenerieren. 2. sich negativ entwickeln; körperlich od. geistig verfallen: ein degenerierter Adliger.
degenerieren  

ausarten, degenerieren, entarten
[ausarten, entarten]
degenerieren  

v.
<V.i.; ist> sich zurückbilden, entarten; Ggs regenerieren [<lat. degenerare „entarten“]
[de·ge·ne'rie·ren]
[degeneriere, degenerierst, degeneriert, degenerieren, degenerierte, degeneriertest, degenerierten, degeneriertet, degenerierest, degenerieret, degenerier, degeneriert, degenerierend]