[ - Collapse All ]
Deklamation  

De|kla|ma|ti|on die; -, -en <lat.>:

1.kunstgerechter Vortrag (z. B. einer Dichtung); auf äußere Wirkung bedachte, oft auch pathetisch vorgetragene Äußerung, Meinung.


2.(Mus.) Hervorhebung u. ↑ Artikulation einer musikalischen Phrase od. des Sinn- u. Ausdrucksgehalts eines vertonten Textes
Deklamation  

De|kla|ma|ti|on, die; -, -en [1: lat. declamatio]:

1.kunstgerechter Vortrag (einer Dichtung).


2.auf Wirksamkeit bedachte, oft auch pathetisch vorgetragene Äußerung, Meinung: leere -en.


3.(Musik) Hervorhebung u. Artikulation einer musikalischen Phrase od. des Sinn- u. Ausdrucksgehaltes eines vertonten Textes.
Deklamation  

De|kla|ma|ti|on, die; -, -en <lat.> (kunstgerechter Vortrag [einer Dichtung])
Deklamation  

De|kla|ma|ti|on, die; -, -en [1: lat. declamatio]:

1.kunstgerechter Vortrag (einer Dichtung).


2.auf Wirksamkeit bedachte, oft auch pathetisch vorgetragene Äußerung, Meinung: leere -en.


3.(Musik) Hervorhebung u. Artikulation einer musikalischen Phrase od. des Sinn- u. Ausdrucksgehaltes eines vertonten Textes.
Deklamation  

n.
<f. 20> kunstgerechter Vortrag (z.B. einer Dichtung); <Mus.> Einheit von sprachl. u. musikal. Gestaltung; <umg.; scherzh.> übertreibende, pathet. Wiedergabe [<lat. declamatio „Redeübung, Vortrag“]
[De·kla·ma·ti'on]
[Deklamationen]