[ - Collapse All ]
Dekonstruktion  

De|kon|s|t|ruk|ti|on die; -, -en <lat.; engl.- fr.>: Zerlegung, Auflösung
Dekonstruktion  

Dekonstruktion, die; -, -en [engl. deconstruction < frz. déconstruction="das" (logische) Zerlegen, Zergliedern (einer Theorie o. Ä.), zu: déconstruire="(logisch)" zerlegen, zergliedern; Mitte der 60er-Jahre von dem frz. Philosophen J. Derrida (*1930) in die wiss. Terminologie eingeführt]:

1.(Philos.) analytisches Verfahren, das zentrale, vorausgesetzte Begriffe der traditionellen Philosophie kritisch infrage stellt.


2.(Literaturw.) Verfahren des Dekonstruktivismus (2 b) .
Dekonstruktion  

De|kon|s|t|ruk|ti|on
Dekonstruktion  

Dekonstruktion, die; -, -en [engl. deconstruction < frz. déconstruction="das" (logische) Zerlegen, Zergliedern (einer Theorie o. Ä.), zu: déconstruire="(logisch)" zerlegen, zergliedern; Mitte der 60er-Jahre von dem frz. Philosophen J. Derrida (*1930) in die wiss. Terminologie eingeführt]:

1.(Philos.) analytisches Verfahren, das zentrale, vorausgesetzte Begriffe der traditionellen Philosophie kritisch infrage stellt.


2.(Literaturw.) Verfahren des Dekonstruktivismus (2 b).