[ - Collapse All ]
Delegation  

De|le|ga|ti|on die; -, -en:

1.Abordnung von Bevollmächtigten, die meist zu [politischen] Tagungen, zu Konferenzen usw. entsandt wird.


2.(Rechtsw., Wirtsch.) Übertragung von Zuständigkeiten, Leistungen, Befugnissen; vgl. ...ation/...ierung
Delegation  

De|le|ga|ti|on, die; -, -en [1: zu ↑ delegieren ; 2: lat. delegatio = Anweisung]:

1.a)das Delegieren, (1), Abordnen: seine D. in diesem Ausschuss war umstritten;

b)Abordnung [von Bevollmächtigten], die zu [meist politischen] Tagungen, Konferenzen u. a. entsandt wird: die britische, deutsche D. besteht aus sechs Mitgliedern; eine D. von Arbeitern; der Außenminister empfing eine zehnköpfige D. aus Spanien.



2.das Delegieren, (2), Übertragung von Zuständigkeiten, Rechten, Leistungen u. Ä.
Delegation  

De|le|ga|ti|on, die; -, -en (Abordnung)
Delegation  


1. a) Abordnung, Beorderung; (geh.): Entsendung; (meist Milit.): Abkommandierung.

b) Abordnung, Deputation, Gesandtschaft, Vertretung.

2. Abgabe, Delegierung, Übertragung, Weitergabe.

[Delegation]
[Delegationen]
Delegation  

De|le|ga|ti|on, die; -, -en [1: zu ↑ delegieren; 2: lat. delegatio = Anweisung]:

1.
a)das Delegieren, (1)Abordnen: seine D. in diesem Ausschuss war umstritten;

b)Abordnung [von Bevollmächtigten], die zu [meist politischen] Tagungen, Konferenzen u. a. entsandt wird: die britische, deutsche D. besteht aus sechs Mitgliedern; eine D. von Arbeitern; der Außenminister empfing eine zehnköpfige D. aus Spanien.



2.das Delegieren, (2)Übertragung von Zuständigkeiten, Rechten, Leistungen u. Ä.
Delegation  

n.
<f. 20> Abordnung; <Rechtsw.> Übertragung einer Vollmacht, Befugnis, Schuld [<lat. delegatio „Zuweisung, Überweisung“]
[De·le·ga·ti'on]
[Delegationen]